Nachtwächter | Stadtführungen Kopfzeile

Nachtwächter | Stadtführungen

Nachtwächter und Stadtführungen

Wer weiß spannender aus längst vergangenen Tagen zu berichten als der Nachtwächter?

In jeder Stadt war er des Nachts mit seiner Hellebarde und der großen Sturmlampe unterwegs, kontrollierte die Stadttore, schlug Alarm, wenn Feuer ausbrach. In der Obhut und unter dem Schutz des Nachtwächters schliefen die Stadtbewohner tief und fest.

Ein Nachtwächter hat viel erlebt - natürlich auch Dinge, die sich tagsüber ereigneten:

Gerichtsverhandlungen, die für die Angeklagten nicht immer glimpflich ausgingen, emsiges Markttreiben, Kämpfe um die Kanzel zwischen katholischen Geistlichen und Anhängern der neuen "ketzerischen" Lehren eines Dr. Martin Luther ...  Schade, dass es keinen Nachtwächter mehr gibt.

Es gibt keinen Nachtwächter mehr?

Machen Sie die Probe aufs Exempel: in Unna, Schwerte, Kamen und Lünen gibt es noch je ein Exemplar dieser besonderen Spezies, die Ihnen an dunklen Stellen von gar schaurig Dingen erzählen, die sich einst hier zugetragen haben.  

Jede Stadt und Gemeinde bietet selbstverständlich auch "normale" Stadtführungen bei Tageslicht an.