Behindertenrechtskonvention | Inklusion Kopfzeile

Behindertenrechtskonvention | Inklusion

Behindertenrechtskonvention

Der Leitgedanke der Inklusion ist der Leitbegriff des "Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte für Menschen mit Behinderung". Die Konvention wurde 2006 verabschiedet und ist seit März 2009 geltendes Recht in Deutschland. Diese Menschenrechtskonvention sichert für alle Menschen mit einer Behinderung die gleichberechtigte Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft und eine Selbstbestimmte Lebensführung.

Möchten Sie Anregungen, Vorschläge oder Kritik loswerden? Als Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige können Sie Frau Olbrich-Steiner unter rechts nebenstehenden Kontaktdaten oder persönlich erreichen:

  • Kreishaus Unna
    Friedrich-Ebert-Straße 17 | 59425 Unna
    Raum B.227

Inklusion

Inklusion ist eine „Leitidee“ für ein gutes Leben behinderter Menschen. Das Konzept der Inklusion geht dabei deutlich weiter als das der Integration. Es geht nicht mehr nur darum, behinderten Menschen durch eine gezielte Unterstützung die Nutzung von Angeboten in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. Vielmehr ist mit Inklusion gemeint, die Umwelt und die Gesellschaft so zu gestalten, dass allen Menschen eine ihren Bedürfnissen entsprechende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben möglich ist.

Besondere Schwerpunkte liegen hierbei z. B. im Bereich der Kinder und Schüler, aber auch in den Bereichen Sport, Bildung, Gesundheit oder Soziales. Letztlich bezieht sich das Thema auf sämtliche Lebensbereiche, in denen sich alle Menschen barrierefrei bewegen können sollen.

Im Hintergrund steht dabei das "Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen". Deutschland hat das Übereinkommen und das Protokoll am 30. März 2007 unterzeichnet. Das Ratifikationsgesetz ist am 01. Januar 2009 in Kraft getreten. Das Übereinkommen ist somit für Deutschland verbindliches Recht.

Damit ist auch der Kreis Unna in der Pflicht, sich diesem Thema zu stellen. Für alle originären Zuständigkeitsbereiche des Kreises ist daher zu prüfen, welcher aktuelle Status in dieser Hinsicht besteht und welche Aktivitäten ggf. ergriffen werden sollten, um eine weitgehend barrierefreie Aufgabenerledigung mit dem Ziel einer inklusiven Lebenswelt zu erreichen.

Hier finden Sie Informationen und Angebote rund ums Thema Inklusion.

Kreis Unna

UN-Behindertenrechtskonvention

Bund

NRW