Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Baustart im November - Förderzentrum auf dem Bildungscampus Unna

Grafik: Wiecken Architekten

Der Kreis Unna errichtet in Unna im Schatten der kreiseigenen Berufskollegs einen Bildungscampus, zu dem auch der Neubau eines Gebäudekomplexes gehört. Dort wird das neue Förderzentrum Unna einziehen und Platz für weitere Klassenräume für die Berufskollegs geschaffen. Außerdem wird das Weiterbildungskolleg der Stadt Unna einziehen.

„Für uns als Schulträger ist das ein ganz wichtiges Bauprojekt. Es macht deutlich, dass wir in unsere Schul-Infrastruktur investieren und uns zukunftssicher aufstellen“, sagt Landrat Michael Makiolla bei der Vorstellung der Pläne. „Wir wollen den Schülern eine Lernumgebung auf aktuellem Stand bieten und den Lehrern modernen Unterricht ermöglichen.“

Fertigstellung für 2021 geplant

Der Plan steht, im November geht es mit den Bauarbeiten los. Fertig sein soll das Projekt im Jahr 2021. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun: „Ab Juni beginnen wir mit dem Abbruch der Anne-Frank-Realschule“, sagt Baudezernent Ludwig Holzbeck. „Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober 2019, sodass wir im November mit dem Bau des neuen Gebäudes, das zentral im Bildungscampus liegt, starten können.“

Dann soll dort, wo jetzt noch die Anne-Frank-Realschule steht, ein neues Gebäude mit zwei Geschossen und einer Fläche von rund 7.700 Quadratmetern entstehen. Platz bietet der Neubau für insgesamt circa 600 Schülerinnen und Schüler. Die Kosten belaufen sich, mit dem Abriss der Anne-Frank-Realschule, auf rund 22 Millionen Euro.

Technisch auf dem neusten Stand

Das Gebäude hat das Architekturbüro Weicken in U-Form geplant, der Eingang befindet sich an der Döbelner Straße. Technisch wird der Neubau auf dem aktuellen Stand der Technik sein: „Ein Eis-Energiespeicher ist die Wärmequelle für die Wärmepumpe“, sagt Corinna Stork, Sachgebietsleiterin Hochbaumaßnahmen an Dienstgebäuden. „Es wird auch eine neue Lüftungsanlage geben, Wärmerückgewinnung und eine Photovoltaik-Anlage. Mit dieser technischen Ausstattung können wir das Gebäude mit Energie und Wärme fast CO2-neutral versorgen.“

Das Gebäude ist der nächste Baustein im Projekt „Bildungscampus Unna“. Der erste Baustein wurde im März 2019 mit der Kreissporthalle II abgeschlossen. Es folgt jetzt im April die Fertigstellung des Parkplatzes hinter der Halle sowie das Basketballfeld, das im Sommer fertig wird.

Ebenfalls im Sommer starten die Planungen für die Sanierung der alten Kreissporthalle I, Baubeginn soll 2020 sein. Ab 2021 folgt dann der Bau eines Fahrradparkhauses und im Jahr darauf Arbeiten am Hansa Berufskolleg mit dem Abbruch der alten Sporthalle und der Umgestaltung des Schulhofs.

- Max Rolke -

Blick in die Presse