X
Chronik 2018 Kopfzeile

Chronik 2018

Jahreschronik 2018

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und viele werden wieder denken: Wie schnell ist die Zeit doch vergangen. Die Stabstelle Presse und Kommunikation beim Kreis hat in alten Unterlagen geblättert und wichtige Eckdaten zusammengestellt.

Januar

Foto: Alexandra H. - pixelio.de

Wasser, Wasser, Wasser. Die Pegel der Flüsse erreichen Höchststände, zu einer Überflutung kommt es woanders – in den Turmarkaden in Bergkamen. Rettung bringt eine Pumpe vom Kreis. Sie wird erstmals eingesetzt und schafft mehrere tausend Kubikmeter Wasser weg. Wenig später zieht Sturmtief Friederike übers Land und richtet auch im Kreis großen Schaden an. Das Aufräumen dauert Wochen.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Tische, Kisten und ganz viele Akten gehen auf Reisen. Grund ist der Umzug der kommunalen Ausländerbehörde aus dem Kreishaus Unna raus in ein Gebäude knapp drei Kilometer weiter, wo die vom Kreis fürs Land betriebene Zentrale Ausländerbehörde bereits Quartier bezogen hat.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Das gab es noch nie im Kreis. Ein Bericht fasst Daten zur Bildungslandschaft zusammen und macht klar: Es sieht ganz gut aus. So ist die allgemeine Hochschule mit fast 43 Prozent der am häufigsten erreichte Schulabschluss von jungen Menschen hier im Kreis und wichtiges Sprungbrett für sie in Richtung Studium oder Ausbildung..

Februar

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

Die beiden Sprachförderprogramme Rucksack Kita und Rucksack Schule ziehen deutschlandweit Kreise. Bei einem bundesweiten Fachtag signalisieren Vertreterinnen des Landes, dass das Land möglicherweise mit in die Finanzierung einsteigt. Bislang werden die hochgelobten Programme aus „Bordmitteln“ des Kreises und der teilnehmenden Kommunen bezahlt.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Diesmal ist es anders: Beim Neujahrsempfang der Feuerwehr wird mit Ulrich Peukmann ein Mann verabschiedet, der als Kreisbrandmeister die Freiwillige Feuerwehr im Kreis wie kaum ein anderer repräsentiert hat und engagiert für ihre Interessen eingetreten ist. Dafür sagt Landrat Michael Makiolla ein letztes Mal offiziell „Dankeschön!“

Grafik: Kreis Unna

Fieber, Husten, Halsschmerzen – viele liegen zu Beginn des Jahres mit solchen Symptomen krank im Bett. Eine Grippewelle schwappt durch den Kreis Unna. Allein in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 notiert die Gesundheitsbehörde 1.120 Fälle. Schwerpunkt war Lünen mit 386 Erkrankungen.


März

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Die intensiven wie langen Vorarbeiten sind abgeschlossen. Nun geht es los mit der Sanierung der schadstoffbelasteten Fläche im nördlichen Bereich der ehemaligen Zeche und Kokerei Massen 3/4 in Unna. Die Anlieger werden Mitte des Monats durch den Kreis und den AAV (Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung), der die Sanierung durchführt, informiert.

Foto: Kreis Unna

Er ist ein gewichtiges Zahlenwerk, umfasst mehrere hundert Seiten und ist ab sofort dennoch leicht zu handhaben: Der Kreis stellt den Produkthaushalt 2018 erstmals in interaktiver Form im Internet bereit. Die Informationen können nun unkompliziert auf einem beliebigen Endgerät mit Internetzugang aufgerufen werden.

Foto: WFG

In Lünen sind Gewerbeflächen knapp. Gleichzeitig ist die Arbeitslosigkeit besonders hoch. Das Wirtschaftsförderungszentrum Lünen GmbH und die Wirtschaftsförderung Kreis Unna begegnen diesen strukturellen Herausforderungen ab sofort gemeinsam. Die Details der Zusammenarbeit werden in einem Kooperationsvertrag festgelegt.

April

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

Landrat Makiolla begrüßt Norbert Zimmering und Jürgen Stefan. Die beiden sind ehrenamtliche Ombudsmänner. Sie sollen bei Problemen zwischen Anbietern von Pflegedienstleistungen, den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen vermitteln und schlichten und möglichst unkomplizierte Lösungen finden.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Sie kam als Referendarin, nun ist sie die Chefin. Rita Vonnahme übernimmt Mitte April die Leitung des Lippe-Berufskollegs in Lünen und ist damit verantwortlich für rund 2.300 Schülerinnen und Schüler, ein 130-köpfiges Lehrerkollegium und ein über 30 Bildungsgänge umfassendes schulisches Angebot.

Mai

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

In einer Sondersitzung wählt der Kreistag Mike-Sebastian Janke zum Kreisdirektor. Der studierte Jurist tritt die Nachfolge von Dr. Thomas Wilk an, der im Januar in ein Düsseldorfer Ministerium gewechselt war. Wie sein Vorgänger wird Janke auch Kämmerer des Kreises, also Finanzchef der Verwaltung, und Kulturdezernent.


Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Er kam 2011 und schrieb Behördengeschichte. Als Abteilungsleiter Polizei stand Hans Volkmann mit an der Spitze der Kreispolizeibehörde Unna und an der Seite von Behördenleiter Michael Makiolla. Der und viele andere sagen nun „Herzlichen Glückwunsch“ und gleichzeitig „Auf Wiedersehen“: Volkmann verabschiedet sich an seinem 62. Geburtstag in den Ruhestand.

Juni

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

Vor drei Jahren trafen sie sich zum ersten Mal. Vor einem Jahr gab es ein herzliches Wiedersehen im Kreis Unna. Nun ist eine von Landrat Michael Makiolla geführte Delegation zu Besuch bei seinem Amtskollegen und Freund Marek Pławiak im polnischen Partnerkreis Nowy Sącz und erlebt ein interessantes Programm, große Herzlichkeit und ein schönes Jubiläum.

Foto: Stefanie Kettler - Kreis Unna

Es wird ein Fest! Die erste Extraschicht des Kreises Unna auf Haus Opherdicke glänzt in jeder Beziehung: Wetter toll, Programm prima, Besucher begeistert. 500 waren zur Nacht der Industriekultur auf dem Wasserschloss hoch über der Ruhr erwartet worden, fast doppelt so viele kamen tatsächlich. Damit ist noch in der Nacht klar: Der Kreis fährt auch 2019 eine Extraschicht.

Foto: Andreas Hellmich - GWA

Es ist der größte Brand seit vielen Jahren: In Bönen brennt der Recyclinghof der GWA, vier von fünf Hallen gehen in Flammen auf, die Rauchwolke ist noch in Bochum zu sehen. Einsatzkräfte aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Münster und Detmold kommen dem Kreis zu Hilfe. Der Sachschaden ist enorm.

Juli

Sie kennt nur einen Gang: Vollgas – und das bringt das Märkische Berufskolleg weit nach vorn. Angelika Burkholz ist eine Schulleiterin, die mitreißt, begeistert und für ihre Schüler und ihre Schule das Beste aus ihrem Lehrerkollegium, dem Schulträger und der Bezirksregierung herausholt. Kurz vor den Sommerferien ist dann aber doch Schluss. Der Wirbelwind an der Schulspitze verabschiedet sich in den Ruhestand.

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

„Es ist ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann und lobt beim Antrittsbesuch im Kreishaus das Engagement, mit dem sich der Kreis und das Jobcenter für die Rückkehr von Langzeitarbeitslosen in Beschäftigung ins Zeug legen. Laumann verspricht, beim Bund dafür zu werben, neue Programme so auszulegen, dass nicht lange Arbeitslosigkeit, sondern schnelle Wiedereingliederung finanziert wird.

Grafik: Matthias Horstmann - Kreis Unna

Der Kreis Unna ist schön und hat viel zu bieten. Und damit das auch möglichst viele sehen können, eröffnet der Kreis einen Instagram-Account. Dort werden – mit Blick auf die jüngere Zielgruppe – Fotos und Videos veröffentlicht. Instagram ist damit neben Twitter und Facebook der dritte Social-Media-Auftritt der Kreisverwaltung.

August

Foto: Constanze Rauert - Kreis Unna

Bildung ist ihm eine Herzensangelegenheit, die Umwelt hat er im Blick, Bauen liegt ihm im Blut. Doch jetzt lässt der Macher locker: Dr. Detlef Timpe geht in den Ruhestand. Bei der Verbschiebung wird klar: Timpe hat viel geschafft, z.B. die Sanierung der kreiseigenen Berufskollegs, des Kreishauses und von Haus Opherdicke.

Grafik: Kreis Unna

Sie sind viele, sie sind aktiv und sie machen mit einer gemeinsamen Aktion nun landesweit von sich reden. „Selbsthilfe bewegt“ heißt das Motto der ersten NRW-Selbsthilfe-Tour. Eine Station des Trucks ist der Alte Markt in Kamen – und dort machen die Organisatoren aus dem Kreis und der Selbsthilfe echt was los.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Für die Fische wird es eng in den heimischen Gewässern. Viele Bäche und kleinere Flüsse führen nur noch wenig Wasser. Der Grund: Der lange und trockene Sommer. Kein Grund zur Panik, sagen die Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde. Das ist im Sommer gar nicht so ungewöhnlich. Größere Nebenflüsse führen immer noch genug Wasser. Dennoch: Um die Fische in den kleinen Bächen aus ihrer misslichen Lage zu befreien, hilft nur Regen.

September

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Großbrände oder Katastrophen kommen vor. Die Bevölkerung muss dann gewarnt werden. Über Radio, Fernsehen und Internet werden viele erreicht – das Land NRW möchte mehr und setzt noch auf Sirenen. Doch wie klingen die und was ist bei einem Alarm zu tun? Genau das wird beim ersten NRW-weiten Warntag geübt.

Foto: Volker Beushausen

Mit der Eröffnung der neuen Spielzeit wird in Lünen auch ein runder Geburtstag begangen. Das Heinz-Hilpert-Theater feiert sein 60-jähriges Bestehen. Es gibt Musik aus den 1960ern und „Aida“ – für diese Oper hob sich seinerzeit erstmals der Vorhang.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Die Sporthalle am Freiherr-vom-Stein Berufskolleg in Werne ist fertig. Fast ein Jahr zuvor hatte ein Wasserschaden die komplette Planung durcheinandergebracht und die Freigabe wegen der notwenigen und aufwändigen Schadensbeseitigung in der Baustelle verzögert.

Oktober

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Er hat Erfahrung, ist Bauingenieur, kennt die Themen Bauen und Umwelt im Kreis Unna und steht ganz oben auf der Liste für eine Beförderung zum Dezernenten: Ludwig Holzbeck. Der Leiter des Fachbereichs Natur und Umwelt übernimmt den Posten des in den Ruhestand verabschiedeten Dezernenten Detlef Timpe.

Foto: Fabiana Regino - Kreis Unna

Amokläufe an Schulen erschütterten vor einigen Jahren Deutschland. Der Kreis zog gemeinsam mit dem Land die Konsequenzen und richtete die Schulpsychologische Beratungsstelle für den Kreis Unna ein. Zehn Jahre und über 4.000 Beratungen später ist klar: Die Einrichtung ist aus der Schullandschaft nicht mehr wegzudenken- Das wird auch bei der Jubiläumsfeier deutlich.

Geriatriesymposium
Foto: Kreis Unna

In der medizinischen Versorgung älterer Patienten müssen ambulante und stationäre Kräfte mehr zusammenarbeiten. Dieses Ziel formulieren rund 90 Teilnehmer aus Pflege- und Therapieeinrichtungen, Krankenhäusern, sozialen Verbänden und der Ärzteschaft beim Geriatrie-Symposium 2017 – und legen mit Netzwerkarbeit einen wichtigen Grundstein.

November

Foto: KPB Unna

Er ist ein alter Bekannter, schließlich war er bis 2015 Leiter der Direktion Gefahrenabwehr und damit im Einsatz bei der Kreispolizeibehörde Unna. Jetzt kehrt Peter Schwab nach dreijähriger Dienstzeit im Kreis Coesfeld zurück nach Unna - und zwar als Chef. Er wird neuer Abteilungsleiter Polizei und damit höchster Polizeivollzugsbeamter im Kreis Unna.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

„Von guten Beispielen lernen“ lautet das Motto des Wettbewerbs „Gutes Wohnen für Familien“, den das Bündnis für Familie erneut veranstaltet. Ausgezeichnet werden der „Beginenhof Königsborn“, die „bUNte Palette“, ein urbanes Mehrgenerationenwohnprojekt in Unnas Innenstadt, das generationsübergreifende Wohnen „Am Wüstenknapp“ in Lünen, der „Wohnhof Große Wiese“ in Unna-Massen und der Wohnungsmix mit Betreuungsangeboten „Am Schützenhof“ in Lünen.

Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Wer seinen Arbeitsplatz verliert, fühlt sich oft überflüssig, nicht mehr gebraucht. Psychische Probleme und Belastungen können eine Folge von Langzeitarbeitslosigkeit sein. Um Hilfen für Betroffene leichter steuern zu können, vereinbaren der sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Unna, die gemeinnützige Gesellschaft für Suchthilfe im Kreis Unna und das Jobcenter Kreis Unna eine Kooperation.

Dezember

Foto: Birgit Kalle - Kreis Unna

Es ist vollbracht. Der Kreistag verabschiedet den Haushalt für 2019. Damit ist der Weg frei für Investitionen z.B. in den Schulbau, in digitales Lernen und den Straßenbau. Gute Nachricht außerdem: Die Belastung der Städte und Gemeinde - sie finanzieren den Kreis über die Kreisumlage zur Hälfte mit - sinkt gegenüber 2018 um eine Millionen und beträgt damit im nächsten Jahr 254 Millionen Euro.

Das AWO Familienzentrum „Villa Kunterbunt“ in Bergkamen, die Schillerschule in Unna, die Wittekindschule in Lünen und die Offene Ganztagsgrundschule Villigst in Schwerte werden mit dem Förderpreis für Inklusion ausgezeichnet. Sie haben Projekte auf den Weg gebracht wie „Anders ist normal“ oder bieten einen „Glücksunterricht“ an.

- Constanze Rauert -