Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Liste der Unterlagen zum Bewerberverfahren

Unterlagen zum Abschluss des Adoptionsverfahrens zur Vorlage beim Gericht

Annehmende

  • Eheurkunde oder beglaubigter Eheregisterausdruck mit Hinweisen
  • beglaubigter Geburtenregisterausdruck  ( früher "Geburtsurkunde") 
  • ggf. Scheidungsurteil
  • Ärztliche Atteste (lt. Vordruck)der Annehmende/n
  • erweiterte Führungszeugnisse gem. § 30 a BZRG ( nicht älter als 3 Monate )
  • Erweiterte Meldebescheinigung mit Staatsangehörigkeitsnachweis
  • Gehaltsbescheinigungen
  • Lebenläufe

Kind

  • Geburtsurkunde oder beglaubigter Geburtsregisterauszug mit Hinweisen
  • Erweiterte Meldebescheinigung mit Staatsangehörigkeitsnachweis
  • Ärztliches Attest (das aus ärztlicher Sicht keine Adoptionshinderungsgründe vorliegen)

Diese Einwilligungen müssen dem Gericht vorliegen

  • Einwilligung der leiblichen Mutter (notariell)
  • Einwilligung des leiblichen Vaters (notariell)
  • Einwilligung des Kindes durch den gesetzlichen Vertreter (notariell)
  • Einwilligung des über 14-jährigen Kindes (notariell)
  • Zustimmung des gesetzlichen Vertreters des über 14-jährigen Kindes (formfrei) und dessen Legitimation

Die Personenstandsurkunden müssen dem Gericht in beglaubigter Form vorliegen!

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/rN-96075a

Auskunft

PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V.
Oranienburger Strasse 13-14
Fon 0 30 / 94 87 94 23
Fax 0 30 / 47 98 50 31
E-Mail info@pfad-bv.de
www.pfad-bv.de

Datenbank Moses-Online
www.moses-online.de

Landesjugendamt
Zentrale Adoptionsstelle

Zentrale Bundesbehörde für die Auslandsadoptionen
Bundesamt für Justiz