X
Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen Kopfzeile

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen, kurz K.I.S.S. unterstützt rund 260 Selbsthilfegruppen im Kreis Unna und berät all diejenigen, die ihre Sache selbst in die Hand nehmen wollen. So helfen wir bei der Suche nach Selbsthilfegruppen, bei der Gründung neuer Gruppen und bieten bestehenden Gruppen Fortbildungsmöglichkeiten an und vieles mehr.

Für die Selbsthilfegruppen

Fortbildungen für die Selbsthilfegruppen, die von der K.I.S.S. des Kreises Unna unterstützt werden, finden jährlich statt und dies zu immer wieder neuen Themen, die vor allem die Arbeit der Gruppe fördern sollen.

Der Sprecherrat der Selbsthilfegruppen des Kreises Unna besteht aus Mitgliedern von im Kreis Unna ansässigen Selbsthilfegruppen. Er fungiert als Bindeglied und Sprachrohr zwischen Politik und Verwaltung. Der Sprecherrat, der nach einer dreijährigen Wahlperiode neu gewählt wird:

  • vertritt die Interessen der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna
  • stärkt das Netzwerk der Selbsthilfegruppen
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit und Informationsbeschaffung sowie Informationsweitergabe.

Dem Sprecherrat gehören an:

  • sechs Selbsthilfegruppen-Vertreter,
  • eine Mitarbeiterin der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen – K.I.S.S. 

 

Die Selbsthilfekonferenz ist ein freiwilliger Zusammenschluss aller Selbsthilfegruppen im Kreis Unna und kommt alle 3 Jahre zusammen. Hier werden übergreifende, selbsthilferelevante Themen besprochen. Diese Zusammenkunft dient der Vermittlung von Informationen und stellt ein Gesprächs- und Vernetzungsforum für alle Selbsthilfegruppen im Kreis Unna dar.

Für Interessierte

Karte des Kreises Unna | farbliche Trennung von Nord-, Mittel- und Südkreis | Klicken zum Vergößern

Hier finden Sie Kontaktdaten und Informationen:



Gruppen in Gründung 

  • Junge Selbsthilfe: Kinder von suchterkrankten Eltern | Unna | Ansprechpartnerin: Simone Saarbeck
  • Herzrhythmusstörungen | Schwerte | Ansprechpartnerin: Susanne Götz
  • Hochsensible | Unna | Ansprechpartnerin: Margret Voß
  • Junge Selbsthilfe: Depressionen | Unna | Ansprechpartnerin: Simone Saarbeck 

Die Junge Selbsthilfe baut auf den Grundlagen der Selbsthilfearbeit auf und richtet sich an Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren. Auch junge Menschen benötigen einen Schutzraum, in dem sie sich austauschen und sie selbst sein können. Hierbei ist es oftmals so, dass es leichter fällt mit Gleichaltrigen über seine Probleme und Sorgen zu sprechen. 

  • Liste mit bestehenden jungen Gruppen

 

 

Veranstaltungen und Veröffentlichungen

Stammtisch Plakat
Plakat: Kreis Unna

Beim Stammtisch können sich junge Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren kennenlernen, die bereits in eine Selbsthilfegruppe gehen oder auch einfach Menschen, die sich für die Selbsthilfe interessieren und mehr darüber erfahren wollen. Sie haben Lust andere zu treffen, die ihr Leben in die Hand nehmen und sich gegenseitig in Selbsthilfegruppen unterstützen? Oder Sie fragen sich, wie Sie mit einem konkreten Anliegen im Leben weiterkommen? Oder Sie möchten einfach neue Leute kennenlernen?

Dann kommen Sie gerne vorbei!

 

Der nächste Stammtisch findet statt im Winter 2018! 

 

 

Titelbild Magazin

Ich weiß genau, wie es Dir geht: Selbsthilfeaktive als Ansprechpartner im Krankenhaus

12 Selbsthilfegruppen aus dem Kreis Unna und die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) arbeiten in Kooperation mit dem EK Unna bereits seit zehn Jahren daran, die Arbeit in der Klinik selbsthilfefreundlich zu gestalten – und die Klinik wurde dafür auch zertifiziert. Das Erfolgskonzept wird seit einigen Monaten auch auf eine Kamener Reha-Einrichtung übertragen. In der aktuellen Ausgabe des Selbsthilfemagazins SELBST und VERSTÄNDLICH wird über das ungewöhnliche ehrenamtliche Engagement der Selbsthilfegruppen zugunsten der Patienten berichtet.

Kann es wirklich um Selbsthilfe gehen, wenn junge Leute mit dem Vorschlaghammer auf Autos einschlagen? Ja, auch das ist Selbsthilfe pur für die Teilnehmer der jungen Selbsthilfegruppe zum Thema Depressionen. Und dann ist da noch die Schwerter MS-Gruppe „Trotzdem“, die das Plakat-Motiv des Welt MS Tages gestaltet hat und damit einen bundesweiten Wettbewerb gewonnen.

„SELBST und VERSTÄNDLICH“ erzählt darüber hinaus, was sonst noch so los in der Selbsthilfelandschaft des Kreises Unna – und das ist eine Menge.

Das neue Selbsthilfemagazin ist kostenlos in vielen öffentlichen Einrichtungen, bei Ärzten und in Apotheken erhältlich, außerdem natürlich bei der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) des Kreises Unna (siehe Standorte).

Ausgaben des Magazins

Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen
Selbsthilfemagazin 1/2018 (PDF)

Junge Leute für die Selbsthilfe gewinnen
Selbsthilfemagazin 1/2017 (PDF)

 

 

 

 

Rückblicke

Logo: Selbsthilfe
Logo: Selbsthilfe
  • Tourstop am 31.08.2018 in Kamen

Unter dem Motto „Selbsthilfe bewegt“ findet von April bis Oktober 2018 die NRW Selbsthilfe-Tour 2018 statt. In vielen Städten Nordrhein-Westfalens gehen in diesem Zeitraum die Selbsthilfekontaktstellen und Selbsthilfe-Landesverbände mit einem Truck auf Tour, um die Selbsthilfe vorzustellen und für sie zu werben.

Die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) des Kreises Unna wird sich an dieser Kampagne mit den Selbsthilfegruppen beteiligen. Am Freitag, 31.08.2018 von 12 bis 16 Uhr, macht der Truck der NRW Selbsthilfe-Tour in Kamen auf dem Alten Markt Station.

Auf einer mobilen Bühne wird ein Programm mit Informationen, Gesprächen und viel Musik stattfinden. Fest steht bereits, dass die Robert-Enke-Stiftung mit einem Infostand dabei sein wird sowie der Musiker und Autor Len Mette. Auch die Band SmartAbillity aus Schwerte wird auftreten sowie der Chor der Kontaktstelle für psychisch Kranker aus Unna.

 

 

Was ist schon normal? -Ein (un)gestörter Kulturabend moderiert von Tobi Katze-
Was ist schon normal? -Ein (un)gestörter Kulturabend moderiert von Tobi Katze-

„Was ist schon normal? Ein (un)-gestörter Kulturabend moderiert von Tobi Katze

Musik und Poetry stand am 10.11.2017 auf dem Programm in der bestens gefüllten Halle 3 der Rohrmeisterei. Ca. 250 Besucher und Besucherinnen aus allen Städten des Kreises waren angereist, um mitzumachen und einen ganz besonderen Abend zu erleben. Der Poetry Slammer Tobi Katze führte auf unterhaltsame und galante Art und Weise durch ein buntes Programm rund um das Thema „Was ist schon normal“. Bei der Idee zu diesem Kulturabend ging es insbesondere darum, das Thema „Psychische Erkrankungen“ in die Öffentlichkeit zu rücken. Vor allem junge Menschen sollten für die Thematik sensibilisiert und auf die Selbsthilfe aufmerksam gemacht werden.

Danken möchten wir allen Akteuren, die diese Veranstaltung zu einem gelungenem Abend gemacht haben:

  • Chor „Lichtblick“ aus Unna
  • Inklusive Band „SmArtAbility“ aus Schwerte
  • Ludger Unterstell (Mitglied der Selbsthilfegruppe MS-Trotzdem)
  • Markus Bock (Autor und Blogger aus Harsum)
  • Miriam Niemöller (Poetry Slammerin aus Verl)
  • Monika Hilgenfeld (Autorin aus Unna)
  • Tobi Katze (Poetry Slammer und Autor aus Bochum)

Die K.I.S.S. bringt Ratsuchende mit Selbsthilfegruppen zusammen, hilft Bürgern beim Aufbau neuer Gruppen und bietet jede Menge Service – und das seit 25 Jahren. Von der Gründung der bundesweit ersten Gesundheitshäusern bis hin zu den Selbsthilfe-Empfängen des Landrats gab es zahlreiche Höhepunkte. Ein Rückblick.

Selbsthilfegruppen im Kreis Unna stellen sich vor

Zu ihrem 25-jährigen Bestehen hat die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Selbsthilfegruppen aus dem Kreisgebiet das Kunstprojekt „Auf die Plätze, fertig, … Selbsthilfe!“ gestartet. 

Die Gruppen präsentieren im Rahmen dieser Ausstellung ihre Gruppenthemen anhand eines einfachen Holzstuhles. Die Stuhlobjekte entstanden während eines Workshops unter fachkundiger Anleitung des Grafikers Udo Sedlaczek. Über 30 Selbsthilfegruppen-Mitglieder verwandelten einfache Stühle in farbenfrohe Kunstwerke.

Der Stuhl ist ein wichtiger Gebrauchsgegenstand in jeder Selbsthilfegruppe. Sich zu setzen bedeutet, dass man sich Zeit nimmt, dass man miteinander redet und einen festen Halt hat. Die Stühle sind Ausdruck, wie Menschen gemeinsam ihr Schicksal meistern und sollen Mut machen.

Die Ausstellung kann ab sofort ausgeliehen werden

Die Wanderausstellung bzw. einzelne Stühle können für Veranstaltungen oder zu Präsentationszwecken bis zu vier Wochen lang ausgeliehen werden. Bedingungen: Der stehende Transport der Ausstellungsstücke muss durch die ausleihende Institution/Person gewährleistet werden.

Die beteiligten Selbsthilfegruppen

  • Trennung und Scheidung Schwerte
  • Trotzdem!  Multiple Sklerose Schwerte
  • Lichtblick – Brustkrebsgruppe Unna
  • Rheuma Liga NRW AG Unna
  • Inklusionsagentur Lünen
  • Parkinson Trau Dich Lünen
  • Ma-m-Mut – Brustkrebsgruppe Schwerte
  • Alleinerziehende Fröndenberg
  • Frührentner nach Krankheit Lünen
  • Sprecherrat der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna

Auskunft

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Lisa Nießalla
Fon 0 23 06 / 100-6 10
Fax 0 23 06 / 100-6 99
lisa.niessallakreis-unnade

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Margret Voß
Fon 0 23 03 / 27-28 29
Fax 0 23 03 / 27-24 99
margret.vosskreis-unnade

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Susanne Götz
Fon 0 23 04 / 240 70-22
Fax 0 23 04 / 240 70-23
susanne.goetzkreis-unnade

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Simone Saarbeck
Fon 0 23 03 / 27-28 29
Fax 0 23 03 / 27-24 99
simone.saarbeckkreis-unnade

Rückblick Selbsthilfetour

„Selbsthilfe bewegt“ - Tourstop vom 31.08.2018 in Kamen