X
Luftrettung Kopfzeile

Luftrettung

Luftrettung

Foto: Gerd Sehrbrock - WebRock-Foto

Die Luftrettung zählt zu den Pflichtaufgaben der Kreise und kreisfreien Städte, die sich zur "Trägergemeinschaft des Luftrettungsdienstes" zusammengeschlossen haben. Der Trägermeinschaft des Rettungshubschraubers "Christoph 8" sind 13 Kreise bzw. kreisfreie Städte beigetreten. 

Zu seinem primären Versorgungsgebiet zählen das nordöstliche Ruhrgebiet mit angrenzenden Teilen des Münster- und Sauerlandes (Kreis Coesfeld, Ennepe-Ruhr-Kreis, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Recklinghausen, Kreis Soest, Kreis Warendorf, Kreis Unna und die kreisfreien Städte Bochum, Dortmund, Hagen, Hamm, Herne) mit zusammen mehr als vier Millionen Einwohnern.

Die Aufgaben des Rettungshubschraubers sind die Primärversorgung von Notfallpatienten sowie die Durchführung von Primär-, Intensiv- und sonstigen Transporten. Die Einsatzbereitschaft beginnt bei Sonnenaufgang, in der Regel jedoch frühestens um 7 Uhr und endet bei Sonnenuntergang. Während dieser Zeitspanne steht der Rettungshubschrauber ständig für Einsätze zur Verfügung und ist innerhalb von 2 Minuten nach der Alarmierung abflugbereit.

Die "Schraube" Christoph 8 ist am St.-Marien-Hospital in Lünen stationiert und feierte im August 2014 ihr 40-jähriges Jubiläum. Christoph 8 ist bislang rund 40.000 Einsätze geflogen. Vom 1. April 2005 an ist die ADAC Luftrettung GmbH mit dem Betrieb des Rettungshubschraubers beauftragt. Zum Einsatzteam des "Christoph 8" gehören neben dem Piloten der ADAC Luftrettung GmbH jeweils ein Notarzt und ein Rettungsassistent. 

Die Notärzte, die das St. Marien-Hospital Lünen stellt, versehen ihren normalen Dienst in der Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Hauses, sind aber bei Alarmierung sofort abkömmlich. Die Rettungsassistenten (HCM - Hems Crew Member) werden seit dem 01.01.2009 durch die ADAC-Luftrettung GmbH (genauer: ADAC Helicopter Flugbetrieb GmbH) gestellt und versehen ihren Dienst an der Station in Lünen. 

Als Kernträger obliegt dem Kreis Unna die Einsatzlenkung des Rettungshubschraubers. Die Alarmierung und Koordination des Einsatzes erfolgt über die Leitstelle des Kreises Unna: Fon 0 23 03 / 1 60 01 bis 1 60 04 oder Notruf 112.