Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Die Gebäude- und Wohnungszählung - GWZ -

Die Gebäude- und Wohnungszählung - GWZ -

Die GWZ wird postalisch direkt durch den Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) seit dem 09. Mai 2011 durchgeführt. Alle Eigentümerinnen und Eigentümern bzw. Hausverwalter erhielten einen Fragebogen zu ihren Immobilien zugeschickt. Inzwischen hat IT.NRW Erinnerungen und erste Heranziehungsbescheide mit der Androhung von Zwangsgeldern an Auskunftspflichtige versandt, deren Antworten dort noch nicht eingegangen sind.

Zu Zeit nimmt die Erhebungsstelle des Kreises Unna die Gebäude in Augenschein, deren Eigentümer IT NRW nicht bekannt sind. Bei diesen Besichtigungen soll festgestellt werden,

  • ob es sich um Wohngebäude handelt,
  • wenn ja wie viele Haushalte dort leben
  • welcher Gebäudetyp (freistehendes Haus, Doppelhaus usw.) vorliegt 
  • und ob das Gebäude ein Neubau ist.

Es finden in diesem Zusammenhang keine weiteren Befragungen der Mieter oder Hauseigentümer statt.

Zu der Gebäude- und Wohnungszählung gab es bereits Anfang des Jahres 2011 eine Vorbefragung, bei der allerdings nur ein Teil der Eigentümer angeschrieben wurde und zwar dann, wenn Eigentumsverhältnisse zu klären waren bzw. der richtige Adressat für die Hauptbefragung zu ermitteln war.

Ausgefüllte Fragebögen sind in dem Rückumschlag, den die Auskunftspflichtigen gemeinsam mit Ihren Erhebungsunterlagen erhalten, ausreichend frankiert an die folgende Anschrift zu senden:

Landesbetrieb Information und Technik
Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)
Geschäftsbereich Statistik
Projekt Zensus 2011
40152 Düsseldorf

Weitergehende Informationen zu diesem Teil des Zensus erhalten Sie unter:
Fon 02 11 / 8 82 59 36 93 oder E-Mail gwz.zensus@it.nrw.de und im Internet unter www.it.nrw.de oder www.zensus2011.de.

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/yC-7620ff

Auskunft

Statistisches Landesamt Information und Technik NRW (IT.NRW)

Fon 02 11 / 8 82 59 36 93

gwz.zensus@it.nrw.de