X
Netzwerk "Wegen der Ehre" im Kreis Unna Kopfzeile

Netzwerk "Wegen der Ehre" im Kreis Unna

Netzwerk "Wegen der Ehre" im Kreis Unna

Im November 2007 wurde erstmalig das Theaterstück „Wegen der Ehre“ für SchülerInnen ab Jahrgangsstufe 9 in Unna aufgeführt. In dem Stück geht es um eine junge türkische Mutter, die sich von ihrem Ehemann trennt und auf erheblichen Widerstand ihrer Familie stößt, die darin eine Verletzung der Familienehre sieht. Aufgrund des Erfolges und der aktuellen Problematik gründete sich daraufhin unter Federführung der Gleichstellungsstelle und dem kommunalen Integrationszentrums das Netzwerk "Wegen der Ehre" mit dem Ziel, weiter für die Themen Zwangsheirat und Ehrenmord zu sensibilisieren. Das Netzwerk organisierte im September 2008 kreisweit fünf weitere Aufführungen des v.g. Stücks in Bergkamen, Lünen, Schwerte und Unna.

Begleitend dazu führte die RAA Kreis Unna verschiedene Fortbildungen und Fachgespräche zum Thema Zwangsheirat und Ehrenmord für LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen und PädagogInnen durch:

  • Verliebt, verlobt, verheiratet? Fachgespräch und Diskussion zum Thema "Zwangsverheiratung" mit MitarbeiterInnen des Mädchenhauses Bielefeld
  • Schwaches Geschlecht - Die türkischen Männer mit Prof. Dr. Ahmet Toprak
  • Gewalt im Namen der Ehre mit der Religionswissenschaftlerin Vera Wawrzyniak

Dem Netzwerk gehören mittlerweile die Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Unna und Werne sowie VertreterInnen der Gesamtschule Schwerte, des Frauenforums im Kreis Unna e.V., des VSI – Schwerte® für KIDS, des Multikulturellen Forums e.V. und von IN VIA Kath. Jugendsozialarbeit Bezirk Unna e.V. an.

Außerdem kooperiert das Netzwerk mit dem Mädchenhaus Bielefeld, das u.a. eine kostenlose Online-Beratung zum Schutz vor Zwangsheirat anbietet.

Im Oktober/November 2009 fanden kreisweite Lesungen mit der Leverkusener Autorin Fatma Bläser statt. Sie war einst selbst von Zwangsheirat und familiären Repressalien betroffen und hat ihre Lebensgeschichte in dem Buch „Hennamond“ niedergeschrieben. Fatma Bläser gründete auch den Verein "Hennamond", der sich mit dem Thema Zwangsheirat befasst und sich die Beratung von Mädchen und jungen Frauen in Not zum Ziel gesetzt hat.

In ihrer 90-minütigen Lesung mit anschließender Diskussion wurde die Autorin von dem Dortmunder Kabarettisten und Satiriker Ilhan Atasoy begleitet. Mit spitzer Zunge und viel Witz spiegelte er das Verhalten seiner „Landsleute“ wider. Da es nicht leicht ist, über ein so ernstes Thema Witze zu machen, brachte er - meist aus seinem eigenem Leben und der Sammlung west-östlicher Weisheiten - ein lyrisches Paket mit, damit die SchülerInnen einen passenden Einstieg in das Thema bekommen. Das Angebot an die Schulen umfasste darüber hinaus auf Wunsch auch eine eingehende Vor- und Nachbereitung des Themas im Unterricht.

Für die Zielgruppe der SchülerInnen ab Jahrgangsstufe 9 gab es 17 Veranstaltungen, außerdem fünf Abendveranstaltungen für Erwachsene.

Interessierte werden gebeten, mit dem kommunalen Integrationszentrum | Sevgi Kahraman-Brust oder der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Unna | Katja Schuon in Kontakt zu treten.


Formulare & mehr

Auskunft

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Sevgi Kahraman-Brust
Fon 0 23 07 / 9 24 88-74 
Fax 0 23 07 / 9 24 88-88
sevgi.kahraman-brustkreis-unnade

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Heidi Bierkämper-Braun
Fon 0 23 03 / 27-17 17
Fax 0 23 03 / 27-22 03
heidi.b-braunkreis-unnade