X
UN-Produkte Kopfzeile

UN-Produkte

UN-Produkte

Eine gesunde Ernährung

Lebensmittel aus der Region - für die Region!

  • Apfelsaft
  • Apfelkorn 
  • Apfelringe
  • Obstbrände 
  • Fleisch  
  • Honig 

Apfelsaft "Kreis Unna Naturtrüb"

Der Saft wird aus Äpfeln von Streuobstwiesen des Kreises Unna gewonnen. Dabei werden zwei bis drei mal im Jahr Äpfel gesammelt, um frühe und späte Apfelsorten mischen zu können; dies garantiert einen besonders schmackhaften Saft.

Die Äpfel werden in der Region sofort frisch verarbeitet. Abgesehen von geringen Mengen Vitamin C (zum Zweck der Konservierung) ist der Saft völlig naturrein.

Unter dem Label der Naturförderungsgesellschaft (NFG) kommt der Saft in 0,7-Liter-Flaschen auf den Markt.

Detallierte Informationen erhalten Sie über die Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e.V.

2003 wurde die Angebotspalette um einen Apfel-Mango Saft bereichert. Hierzu wird „fair gehandeltes" Mangopüree aus kontrolliertem Anbau philippinischer Kleinbauern und der NFG-Apfelsaft im Verhältnis 20 Prozent zu 80 Prozent gemischt.

Apfelkorn 

Das Apfelsaftprojekt wird seit Dezember 2001 ergänzt durch den Apfelkorn "UNser Appel". Die Äpfel, geerntet von Obstwiesen im Kreis Unna und schonend zu dem naturtrüben Saft der

NFG verarbeitet sowie ein hochwertiger Weizenfeinbrand, ergeben diesen herzhaften Apfelkorn (20% vol).

Zur Herstellung des Weizenfeinbrandes verwendet die Kornbrennerei Glitz-Ehringhausen, Werne, Getreide aus anerkannt ökologischem Anbau. Die Abfüllung erfolgt in repräsentative Flaschen. Es handelt sich somit rundum um ein qualitativ hochwertiges regionales Produkt.

Der Apfelkorn "UNser Appel" (Flascheninhalt 0,5 l) ist über die Naturförderungsgesellschaft zu beziehen.

Zusätzlich bietet die NFG in kleinem Umfang auch aus Streuobst hergestellte Apfelringe und Obstbrände an.

NEULAND-Fleisch aus artgerechter Tierhaltung

NEULAND-Landwirte halten ihre Tiere artgerecht. Die Tiere

  • werden auf Stroh gehalten
  • haben Auslauf nach draußen
  • haben Tageslicht im Stall und viel Platz
  • erhalten keine Leistungsförderer (Antibiotika)
  • bekommen keine Tier- und Knochenmehle
  • müssen keine langen Transporte erdulden  (max. 1 Stunde)
  • werden schonend geschlachtet

NEULAND-Landwirte wirtschaften umweltschonend, denn

  • es fällt keine Gülle an
  • vielfältige Fruchtfolgen sind vorgeschrieben
  • es werden nur heimische Futtermittel eingesetzt
  • ein ausgewogenes Tier-Flächenverhältnis verhindert Überdüngung
  • gentechnisch manipulierte Futtermittel sind verboten

Detaillierte Informationen erhalten Sie über Neuland GmbH.

Honig von der Ökologiestation

"Dem Imker über die Schulter geschaut", lautet das Motto unseres Lehrbienenbestandes an der Ökologiestation. Von einem passionierten Imker und Pädagogen betrieben und demonstriert fällt der Honig quasi als köstliches und gesundes "Abfallprodukt" an. 


Formulare & mehr