X
Wann wird eine Neuberechnung des Anspruchs vorgenommen?  Kopfzeile

Wann wird eine Neuberechnung des Anspruchs vorgenommen?

Wann wird der Anspruch neu berechnet?

Pflegewohngeld wird - bei Fortbestand der Berechtigung - für einen Zeitraum von zwölf Monaten bewilligt. Eine Neuberechnung erfolgt nur, wenn

  • der Pflegebedürftige einem anderen Pflegegrad zugeordnet wird

  • die Pflegesätze oder Investitionskosten sich ändern

  • der Pflegebedürftige von einem Einbett- in ein Mehrbettzimmer umzieht - oder umgekehrt

  • sich wesentliche Änderungen in den persönlichen  und wirtschaftlichen Verhältnissen ergeben

oder auf Antrag der pflegebedürftigen Person, wenn die Änderungen der Einkommens- und Vermögensverhältnisse mehr als 30 Prozent der monatlichen Bewilligungssumme ausmachen.