X
Entwicklung der Lungentuberkulose  Kopfzeile

Entwicklung der Lungentuberkulose

Entwicklung der Lungentuberkulose

Ist eine große Menge von Tuberkulosebakterien in den Menschen eingedrungen und reichen die körpereigenen Abwehrkräfte nicht aus, um die Bakterien unschädlich zu machen, entwickelt sich die Tuberkulose weiter. Von dem Herd in der Lunge können die Tuberkelbakterien auch in andere Organe gelangen. Die häufigste Erkrankung an Tuberkulose ist aber die Lungentuberkulose. Die Tuberkelbakterien vermehren sich weiter, der Krankheitsherd wird größer, er kann zerfallen und ausgehustet werden. Das mit dem Hustenstoß ausgehustete Gewebe enthält Tuberkelbakterien. Man spricht dann von einer offenen Tuberkulose. Diese Form der Tuberkulose ist ansteckend. Hustet der Patient keine Tuberkulosebakterien aus, spricht man von geschlossener Tuberkulose. Diese Form der Tuberkulose ist nicht ansteckend.