X
"Kiebitz und Co." Kopfzeile

"Kiebitz und Co."

"Kiebitz und Co."

Im Kreis Unna sind - wie allerorten - seit Jahrzehnten die Bestände der Tiere und Pflanzen unserer Ackerlandschaften stark rückläufig. Die Brutvorkommen des Kiebitzes, der Feldlerche und des Rebhuhns nehmen seit Jahren stark ab. Die letzten Grauammerpaare haben den Kreis im Jahr 2000 verlassen, die Wiesenweihe brütet nur noch sporadisch im Kreisgebiet.

Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband und die Landwirtschaftskammer NRW unterstützen den Kreis Unna daher bei der Schaffung von Acker­brachen im Rahmen des Projektes "Kiebitz und Co. - der Schutz von Feldflora und Feldfauna im Kreis Unna".

Auf diesen Flächen soll in der Brutzeit der Feldvögel keine Bestellung erfolgen und so der Bruterfolg gesichert werden. Zudem können auf diesen Flächen heimische Ackerwildkräuter, deren Samen noch immer im Boden ruhen, wieder erblühen. Diese bieten Jungvögeln Schutz und schaffen günstige Bedingungen für Insekten, die den Feldvögeln als Nahrung dienen.

Landwirte, die an dem Projekt teilnehmen, erhalten eine jährliche Entschädigung in Höhe von 917 Euro/ha für den Ertragsausfall und den Arbeitsaufwand. Antragsteller können nur Bewirtschafter landwirtschaftlicher Betriebe sein.


Formulare & mehr

Auskunft

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Streuobstwiesen, Hecken:
Hartmut Kemper
Fon 0 23 03 / 27-22 70
Fax 0 23 03 / 27-12 97
hartmutanton.kemperkreis-unnade

Weitere Informationen und Kontaktdaten

Kulturlandschaftsprogramm:
Martina Schepers
Fon 0 23 03 / 27-21 69
Fax 0 23 03 / 27-12 97
martina.scheperskreis-unnade

Agrarumweltmaßnahmen
Frau Rehers
Fon 0 23 03 / 9 61 61 39

 

Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe
Kreisstelle Ruhr-Lippe
Platanenallee 56
59425 Unna