X
Herkunftssprachlicher Unterricht Kopfzeile

Herkunftssprachlicher Unterricht

Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

Der Herkunftssprachliche Unterricht ist ein zusätzliches Angebot des Landes NRW für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10, die mit zwei oder mehr Sprachen aufwachsen und mindestens Grundkenntnisse in der jeweiligen Herkunftssprache haben. Der Unterricht wird nach Vorgaben des Landes erteilt und steht unter seiner Schulaufsicht. Dieser Unterricht findet zusätzlich zum Regelunterricht statt (i.d.R. nachmittags). Da nicht an jedem Standort jede Herkunftssprache unterrichtet werden kann, werden teilweise Kinder aus mehreren Schulen gemeinsam unterrichtet.

 

Ziele des HSU

Die Herkunftssprache ist von besonderer Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Ziel des Unterrichts ist es, auf der Grundlage des gültigen Lehrplans die herkunftssprachlichen Fähigkeiten in Wort und Schrift zu erhalten, zu erweitern und wichtige interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln.

Planung und Organisation

Für die Planung und Organisation des HSU im Kreis Unna ist das Schulamt für den Kreis Unna zuständig.

Das Sprachangebot

Derzeit wird der HSU im Kreis Unna in folgenden Sprachen angeboten:

  • Arabisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Türkisch

 

 

Auskunft

weitere Informationen

Verwaltung

Doris Harwig
Fon 0 23 03 / 27-20 40
Fax 0 23 03 / 27-19 96
doris.harwigkreis-unnade

weitere Informationen

Schulaufsicht

Beate Schroeter
Schulrätin
Fon 0 23 03 / 27- 17 40
Fax 0 23 03 / 27- 19 96
beate.schroeterkreis-unnade

Fachberatung Integration durch Bildung (IdB)

Durdu Fedakâr
Fon 0 23 03 | 27 - 48 40
Fax 0 23 03 | 27 - 19 96
durdu.fedakarkreis-unnade

Meike Karrasch
Fon 0 23 03 | 27 - 48 40
Fax 0 23 03 | 27 - 19 96
meike.karraschkreis-unnade

Martin Kesten
Fon 0 23 03 | 27 - 48 40
Fax 0 23 03 | 27 - 19 96 
martin.kestenkreis-unnade