X
Grundstücksteilungen Kopfzeile

Grundstücksteilungen

Grundstücksteilungen

Eine Teilungsvermessung, d.h. die Teilung eines Grundstücks, ist immer dann erforderlich, wenn ein Teil eines Grundstücks verkauft, verschenkt, vererbt oder auch belastet werden soll. Es entstehen dabei aus einem alten Grundstück zwei oder mehrere neue Grundstücke.

Antragsberechtigt sind die Eigentümerin | der Eigentümer des Grundstücks oder ihr|ihm gleichgestellte Berechtigte.

Die Gebühr für eine Teilungsvermessung richtet sich hauptsächlich nach der Größe, der zu vermessenden Grenzlänge und dem Wert des zu vermessenden Grundstücksteils. Sie wird auf der Grundlage der Gebührenordnung für die Vermessungs- und Katasterbehörden in Nordrhein-Westfalen ermittelt, die auch für die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure gilt.