X
Wahlrecht Kopfzeile

Wahlrecht

Kommunalwahlen - Wahlrecht

Landräte und Bürgermeister werden direkt durch die Bürgerinnen und Bürger gewählt. 

Gewählt ist die Kandidatin oder der Kandidat, die oder der die meisten der gültigen Stimmen erhalten hat.

Die Kreiswahl und die Gemeindewahl sind eine Mischung von Personen- und Listenwahl. Eine Hälfte der Mitglieder wird direkt durch einfache Mehrheit in Wahlbezirken gewählt, die andere Hälfte wird über den Verhältnisausgleich aus den Reservelisten ermittelt. 

Wahlberechtigt ist jeder Deutsche und jeder EU-Bürger, der 16 Jahre und älter ist, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl seine Hauptwohnung im Wahlgebiet hat und nicht aufgrund besonderer Regelungen vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. 

Das Wahlgebiet ist bei der Kreis- und Landratswahl das Kreisgebiet, bei Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen das jeweilige Gemeindegebiet.

Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens 3 Monaten in dem Wahlgebiet ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und keine Wohnung außerhalb des Wahlgebiets haben.