HERBERT ROLF SCHLEGEL - Die Versöhnung von Mensch und Natur

HERBERT ROLF SCHLEGEL - Die Versöhnung von Mensch und Natur

MUSEUM GESCHLOSSEN

 

MUSEUM HAUS OPHERDICKE bleibt vorerst geschlossen, aufgrund der aktuellen Gefährdungslage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, mit den entsprechenden Verordnungen und Verfügungen. Davon betroffen ist auch der MUSEUMSSHOP.
Das BISTRO bleibt ebenfalls vorerst geschlossen.

Bis auf Weiteres können alle vom Kreis Unna organisierten Veranstaltungen auf Haus Opherdicke nicht stattfinden.

Öffentliche Führungen finden bis auf Weiteres weder in der Ausstellung noch im Skulpturenpark statt.

Kulturcast zur Ausstellung - Digitale Museumseindrücke gibt es hier:
www.kreis-unna.de/kulturcast

HERBERT ROLF SCHLEGEL – Die Versöhnung von Mensch und Natur

Werke aus der Sammlung Murken.
Und ein Audio-Walk von Johanna Steindorf

28. Februar bis 15. August 2021

Die Versöhnung von Menschen und Natur  – Herbert Rolf Schlegel (Breslau 1889 – 1972 Landsberg am Lech) gehört zur vergessenen Generation deutscher Künstler des 20. Jahrhunderts. Ein Grund mehr, sich sein breit gefächertes malerisches Werk in die Gegenwart zu holen.
Denn wie kaum ein anderer Maler seiner Generation befasst er sich intellektuell, emotional und ästhetisch mit der existentiellen Bedeutung der Natur für den Menschen – und zwar vor dem Hintergrund der industriellen Revolution und der Verstädterung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 

In seinen romantisch-neusachlichen Werken greift Schlegel Sujets des Jugendstils und Symbolismus auf, die von der Lebensreform und der beginnenden feministischen Bewegung beeinflusst sind. Arkadische Landschaften und Figuren, bei denen sich die Geschlechterzuschreibungen vermischen, sind seine Hauptmotive.

Schlegels Malerei widmet sich seinem Leitmotiv „Zurück zur Natur“ sowie der sich nach dem Ersten Weltkrieg entwickelnden Diskussion um die Genderthematik  – Themen, die heute aktueller denn je erscheinen.

Rund ums Museum per Audio-Walk
Der Audio-Walk "Natur ist unsichtbar" der zeitgenössischen Künstlerin Johanna Steindorf setzt sich mit dem Ausstellungsthema auseinander und lädt zum Spaziergang um das Museum ein.

Der Künstler Herbert Rolf Schlegel legt durch seine Malerei Ausschnitte fest: die Motive spiegeln seinen Blick wieder. Was für Intentionen, Sehnsüchte und Vorstellungen verbergen sich darin? Und wie lässt sich seine Perspektive auf Menschen und Natur mit jener vereinbaren, die wir als Betrachterinnen und Betrachter fast 100 Jahre später einnehmen?

Fragen wie dieser wird während dem 30-minütigen Hörspaziergang nachgegangen, während sich die Landschaft, die eigene Erfahrung und die Bilderwelt des Malers zu einer individuellen Realitätsmixtur verwoben werden.

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/bQ7-4f842

Auskunft

HAUS OPHERDICKE
Dorfstraße 29
59439 Holzwickede
Fon 0 23 03 / 27-77 77 (Bistro und Vermietungen)
Fon 0 23 01 / 9 18 39 72 (Besucherservice Museum)
Fon 01 71 / 7 44 78 53 (Hausmeister)
Mail: haus-opherdicke@kreis-unna.de

Öffnungszeiten MUSEUM
vorübergehend geschlossen

Öffentliche Führungen Ausstellung
finden bis auf Weiteres nicht statt

Öffentliche Führungen Skulpturenpark
finden bis auf Weiteres nicht statt

RKM Logo

 

Öffnungszeiten BISTRO
vorübergehend geschlossen

 

RuhrKultur.Card 2020. Die Kulturkarte für das Ruhrgebiet
Mit der Jahreskarte erhalten Kulturfans und solche die es werden wollen, vom 1.1. bis 31.12.2020 einmalig freien Eintritt in allen 21 RuhrKunstMuseen und je ein Vorstellungsticket zum halben Preis bei allen 11 RuhrBühnen, sowie den fünf beteiligten Kulturfestivals. Den passenden Reiseführer RuhrKultur.Guide gibt es gratis on top.
www.ruhrkulturcard.de

Eine Übersicht:

Im Handel zu haben:

Die Geschichte des Hauses Opherdicke von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts | Josef Börste | Kreis Unna | 2014 | ISBN 978-3-924210-55-7 | 9,50 Euro

KreisSportBund Unna e.V.

Der KreisSportBund Unna e.V. hat im ehemaligen Gästehaus seinen Sitz. www.ksb-unna.de