Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Arbeitsmarkt September - Arbeitslosenquote von 8,2 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreisgebiet ist im September um 622 Personen (-3,5 Prozent) auf 17.075 Arbeitslose gesunken. Damit liegt die Arbeitslosenquote bei 8,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit damit um 4,7 Prozent zurück.

Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm, bilanziert: „Die Herbstbelebung zeigt ihre Wirkung. In allen Kommunen des Kreises nahm die Arbeitslosigkeit ab. Dieses positive Ergebnis zeigt sich auch bei dem gegenüber August deutlichen Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit.“

Auch wenn der Zugang von offenen Stellen rückläufig scheine, sei der Bestand an offenen Stellen für Fachkräfte im Kreis Unna ungebrochen hoch. „Ich erwarte, dass sich dieser positive Trend auch im Oktober fortsetzt“, so Helm.

Zu- und Abgänge aus dem ersten Arbeitsmarkt

Im Berichtsmonat meldeten sich 1.043 Personen auf dem ersten Arbeitsmarkt neu arbeitslos. Im Vergleich zum Vormonat waren das 79 Personen (8,3 Prozent) mehr. Im September 2015 meldeten sich 21 Personen (2,1 Prozent) mehr auf dem ersten Arbeitsmarkt neu arbeitslos.

Gleichzeitig beendeten im Berichtsmonat 1.009 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Vor einem Monat waren es noch 231 Personen (29,7 Prozent) mehr und vor einem Jahr waren es 168 Personen (-14,3 Prozent) weniger, die den Weg zurück in den ersten Arbeitsmarkt aufgenommen haben.

Entwicklung in den zehn Kommunen im Kreis

Die Arbeitslosigkeit sank in allen Kommunen im Kreis Unna. Dabei war der prozentual stärkste Rückgang in Holzwickede (-6,8 Prozent bzw. 40 auf 545) und Unna (-5,9 Prozent bzw. 131 auf 2.093) zu verzeichnen. Danach folgen Fröndenberg (-5,4 Prozent bzw. 39 auf 684), Bönen (-5,0 Prozent bzw. 36 auf 681), Kamen (-3,9 Prozent bzw. 80 auf 1.963), Schwerte (3,7 Prozent bzw. 62 auf 1.602), Werne (-3,4 Prozent bzw. 35 auf 991), Lünen (-3,3 Prozent bzw. 173 auf 5.001), Selm (-2,3 Prozent bzw. 20 auf 861) und Bergkamen (-0,2 Prozent bzw. 6 auf 2.654).

Arbeitskräftenachfrage

Der Bestand an Arbeitsstellen sank im September um 43 Stellen (-1,6 Prozent) auf 2.720. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 170 Arbeitsstellen (6,7 Prozent) mehr. Arbeitgeber meldeten im Berichtsmonat 839 neue Arbeitsstellen. Vor zwölf Monaten wurden noch 84 Stellen mehr angeboten.
- Nathalie Neuhaus -

  • Arbeitsmarkt im Kreis Unna - Tabelle (PDF)
  • Arbeitsmarktreport September (PDF)

Blick in die Presse