Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Aufgepasst - „Eine Stunde weniger für alle!“

Foto: Ursula Nagel - Kreis Unna

Das letzte März-Wochenende steht vor der Tür – und damit auch das Ende der Winterzeit. In der Nacht zum Sonntag, 26. März werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr vorgestellt. Die Stunde von zwei bis drei Uhr nachts gibt es an diesem Wochenende also nicht.

Seit mittlerweile 37 Jahren wird regelmäßig am letzten März-Wochenende an der Uhr gedreht, um in die Sommerzeit zu kommen. Das bedeutet: Wir verlieren in der Nacht auf den 26. März eine Stunde Schlaf, aber dafür ist es dann abends wieder eine Stunde länger hell.

Infos für Nachtschwärmer

Das wird also kein Wochenende für Nachtschwärmer – jedenfalls nicht für diejenigen, die die Wochenend-Nächte bis zur letzten Minute auskosten. Für Fahrgäste der NachtBusse von Provinzial und VKU ist das trotzdem kein Problem. Sie müssen nur wissen, dass die Zeitumstellung nicht berücksichtigt wird. Das heißt im Einzelnen, dass die NachtBusse und NachtASTs nach der Winterzeit weiterfahren. Die Uhr wird für die Busse der VKU erst um 6 Uhr morgens am Sonntag, 26. März, umgestellt.
- PK -

Blick in die Presse