Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Startschuss - Interkultureller Wirtschaftspreis wird ausgelobt

„Es geht nicht nur um gesellschaftliche Anerkennung, sondern vor allem um innovative Wettbewerbsfähigkeit.“ Das unterstreicht Hatice Müller-Aras vom Multikulturellen Forum (MkF) mit Verweis auf den 2017 zum 12. Mal ausgelobten Interkulturellen Wirtschaftspreis.

Dieser bundesweit einmalige Preis ehrt Unternehmen und Betriebe aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die vorbildhaft interkulturelle Vielfalt in ihrem Team verankern und fördern. Denn, so sind sich Müller-Aras, Ute Heinze von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) sowie Deniz Greschner vom Verein Selbstständiger Migranten im Kreis Unna / Hamm / Dortmund (VSM) einig: Kulturelle Vielfalt am Arbeitsplatz fördert nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg, sondern erhöht auch die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber.

Bewerbungen sind bis zum 20. Oktober möglich

Kleine und mittelständische Unternehmen jeglicher Branche aus dem westfälischen Ruhrgebiet, die die interkulturellen Kompetenzen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern, und die betriebliche Integration von Migranten unterstützen, können sich bis zum 20. Oktober bewerben. Auch die Beschäftigten können ihr Unternehmen für den Preis vorschlagen, der am 14. November im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund verliehen wird. Ansprechpartner ist Hatice Müller-Aras, Tel. 0 23 06 / 3 06 30-17, E-Mail: aras@multikulti-forum.de.


- Multikulturelles Forum -

 

 

Blick in die Presse