Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Weltwassertag am 22. März - Motto: „Natur für Wasser“

Ohne Wasser geht nichts. Auch deshalb wird weltweit am Weltwassertag (22. März) auf die lebenswichtige Bedeutung des Wassers aufmerksam gemacht. In diesem Jahr lautet das Motto „Natur für Wasser“. Vor allem geht es um sauberes Trinkwasser.

„Hier in Deutschland können wir uns zum Glück darauf verlassen, jederzeit Trinkwasser in bester Qualität und ausreichender Menge zu haben“, sagt Marten Brodersen von der Unteren Wasserbehörde beim Kreis. „Gerade deshalb sollte der Tag des Wassers ein Tag sein, an dem sich jeder seiner Verantwortung für das Wasser und die Umwelt bewusst wird.“

Potenziale nutzen

Mit dem diesjährigen Thema soll die breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Natur für das lebenswichtige Element hingewiesen werden: Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete sind die Wasserspeicher und -filter der Natur und spielen bei der Erhaltung der Wassermenge und -qualität eine wichtige Rolle.

Bis 2050, damit rechnen die Vereinten Nationen, wächst die Weltbevölkerung um mehr als zwei Milliarden Menschen an. Der globale Wasserbedarf könnte damit um 30 Prozent steigen. Dabei haben natürliche Lösungen – die sogenannte „grüne Infrastruktur“ – das Potential viele der dadurch bevorstehenden Herausforderungen zu lösen, so die Vereinten Nationen.
- PK -

Social Media