Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Schweres Gerät – Kreispolizei rüstet auf

Die Kreispolizeibehörde Unna hat „Verstärkung“ für die Schwerlastgruppe des Verkehrsdienstes bekommen: Ein Prüfkraftwagen der neuesten Generation kann zukünftig im Rahmen der Schwerlastkontrollen eingesetzt werden. Das Ziel: Die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen.

Das neue Fahrzeug wurde auch dringend benötigt. Der alte Prüfkraftwagen (PrüfKW) musste im vergangenen Jahr nach 18 Dienstjahren und mehr als 275.000 Kilometern ausgesondert werden. Die Wartezeit überbrückte die Schwerlastgruppe mit einem Leihfahrzeug des PP Bielefeld. Im Juli hatte die Wartezeit ein Ende und Polizeihauptkommissar Jürgen Harkebusch vom Verkehrsdienst konnte das Fahrzeug in Kiel übernehmen.

Einer der ersten im Land
Bemerkenswert ist auch, dass die Polizei Unna eine der ersten Behörden im Land NRW ist, die mit einem neuen PrüfKW ausgestattet wurde. Neben Unna kamen nur drei weitere Kreispolizeibehörden in den Genuss, die hochmodernen Fahrzeuge nutzen zu können. Damit erwies sich die strategische Entscheidung der KPB Unna, die Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehr im Fokus zu behalten und die Anstrengungen in diesem Bereich nicht zurückzufahren, als goldrichtig.

Das Fahrzeug ist technisch auf dem neuesten Stand und verfügt über moderne Sicherheitssysteme. Bei der Entwicklung wurden viele Veränderungswünsche aus den Erfahrungen der letzten Jahre berücksichtigt. Der PrüfKW hat eine komfortable und hochwertige Ausstattung und bietet damit ideale Rahmenbedingungen, um qualitativ anspruchsvolle Kontrollen des Güter- und Personenverkehrs sicherzustellen.

Nicht zuletzt wegen seiner Länge von 7,20 Metern und der Höhe von 3,15 Metern ist der „Neue“ eine imposante Erscheinung. Mit an Bord:

  • eine Dachklimaanlage
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • verstellbare Arbeitstische mit Anschlüssen für Laptop, Telefonanlage mit Internetanschluss
  • ein Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Fax, Scanner)
  • Stromversorgung für verschiedene Spannungsgrößen, wahlweise über Außeneinspeisung oder Batterien
  • Standheizung
  • elektrische Trittstufe
  • Radlastwaagen mit Ausgleichsmatten
  • Teleskopleiter
  • und ausreichend Stauraum für diverse Ausrüstungsgegenstände.

- KBP Unna -

Blick in die Presse