Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

DASA-Workshop

Schülern Spaß an Technik vermitteln – das wollen zwei Auszubildende des Kreises bei einem Workshop der Arbeitswelt-Ausstellung DASA. Sie führen Jugendliche mit Stativ und Tachymeter in die Welt der Vermessungstechnik ein.

Ein Projekt mit ernstem Hintergrund: Nicht nur der Kreis Unna, sondern auch andere Verwaltungen und zahlreiche Betriebe haben zunehmend Schwierigkeiten, interessierten und qualifizierten Nachwuchs für technische Bereiche zu finden. Deshalb setzt der Fachbereich Vermessung und Kataster des Kreises Unna früh an und will Schüler begeistern.

Schon beim Praxistag Perspektive Technik im Februar zeigten die Auszubildenden Steffen Kaltwasser und Björn Brandt Schülern ganz praktisch, wie Vermessungstechnik funktioniert. In einer mit Sand gefüllten Holzkiste modellierten sie ein Miniatur-Gelände mit Schwimmteich und berechneten mit Hilfe präziser Messgeräte und passender Software das Volumen des Sand-Aushubs. Die Kontrolle erfolgte anschließend durch die Schüler ganz klassisch mit Hilfe eines zylindrischen Eimers und mathematischer Formel zur Volumenberechnung. Aus den Messdaten wurde am PC zum Abschluss ein 3-dimensionales Modell erzeugt.

Jetzt führen Steffen Kaltwasser und Björn Brandt gemeinsam mit Ausbildungsleiter Josef Porzybot bei der DASA vor, wie Mathematik zusammen mit Vermessungstechnik ganz anschauliche Ergebnisse liefert. Und alles zum Anfassen und Mitmachen im Klassenraum.

Wer Interesse an einem Schülerpraktikum im Fachbereich Vermessung und Kataster hat, erhält weitere Informationen bei Simone Büchel unter 0 23 03 / 27-25 11, E-Mail: simone.buechel@kreis-unna.de. Ansprechpartnerin für Ausbildungsplätze ist Tanja Fityka, Tel. 0 23 03 / 27-21 11, E-Mail: tanja.fityka@kreis-unna.de.

Die Aufgaben eines Vermessungstechnikers erklären die Kreis-Auszubildenden übrigens selbst in einem Video. - Birgit Kalle -

Blick in die Presse