Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

VKU bietet BusNavi an - Mit dem Smartphone hin zum Ziel

Wann kommt „mein“ Bus? Wo muss ich einsteigen? Bin ich im richtigen Bus? Wann erreiche ich meine Haltestelle? Die VKU gibt mit einem BusNavi nun Antwort auf diese und andere Fragen rund um das Busverkehrsnetz im gesamten Kreis.

Nicht nur blinde oder sehbehinderte Menschen, auch „ungeübte“ ÖPNV-Nutzer brauchen manchmal Hilfe, um sich bei den Fahrplänen, Haltestellen oder Tarifen zurecht zu finden“, weiß der Landrat des Kreises Unna und VKU-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Makiolla.

„Im Rahmen des VKU-Inklusionsprojekts JederBus, mit dem wir als Kreis die VKU beauftragt haben, wurden wir besonders auf Orientierungsprobleme aufmerksam.“ Mit dem BusNavi schafft die VKU nun Abhilfe.

App ursprünglich für blinde Menschen entwickelt

Die ursprünglich für blinde Menschen entwickelte App kommuniziert über eine Bluetooth-Schnittstelle mit dem Bus. Sie kann z.B. zur Haltestelle navigieren, Busverbindungen suchen, die Einfahrt des Busses an der Haltestelle ansagen, die Rollstuhltaste fernbedienen oder auch komplett zum Ziel navigieren.

Das BusNavi ermöglicht es jedem, selbstständiger und unabhängiger im ÖPNV unterwegs zu sein. Makiolla: „Genau das ist das Ziel von JederBus.“ Zu haben ist die App in jedem App-Store.

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten ServiceZentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 I 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct/ mobil max. 60 ct) oder im Internet www.vku-online.de.
- VKU -

Blick in die Presse