Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Umweltfreundlich schenken - GWA gibt Tipps

Die GWA-Abfallberatung gibt Tipps, wie beim Schenken an die Umwelt gedacht werden kann. Bei der Auswahl der Geschenke sollte darauf geachtet werden, dass sie gut verarbeitet und leicht zu reparieren sind, denn langlebige Produkte verursachen weniger Müll.

Wenn es beispielsweise batteriebetriebene Geschenke sind, kann man direkt aufladbare Batterien samt solarbetriebenem Ladegerät mit verschenken. Auch Gutscheine für ein Essen oder Ausflug sind immer sehr begehrt und tragen zur Müllreduktion bei. Besonders umweltschonend sind selbstgemachte Präsente, die vielleicht sogar noch aus biologischen Zutaten hergestellt werden, wie Konfitüre, Pralinen und Gebäck.

Eingepackt werden sollten die Geschenke am besten mit Recycling-Papier, Kartons oder Krepp-, Ton-, oder Seidenpapier. Gut geeignet sind vor allem wiederverwendbare Verpackungen wie Stoffe, Körbe und Glasbehälter, die nach dem Weihnachtsfest für andere Dinge genutzt werden können.

Besonders gut kann man Geschenkpapier aus Altpapier herstellen, welches man dann mit Stempeln oder Ähnlichem aufwertet oder man bewahrt Papier der Geschenke aus dem Vorjahr einfach auf und verpackt damit die Geschenke für Familie und Freunde neu.

Umweltgerechte Geschenkideen sind auch bei der GWA-Abfallberatung erhältlich. Hier gibt es eine Auswahl an Emil-Flaschen und Brotdosen in verschiedenen Farben und Motiven.
- Doris Homann -

Blick in die Presse