Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Gewichtige Berufsorientierung - Schüler wiegen fast zwei Tonnen

Im Rahmen der Projektwoche zur Berufsorientierung an der Peter-Weiss-Gesamtschule besichtigten drei Klassen nun das Kompostwerk der Kreisentsorgungsgesellschaft GWA in Fröndenberg-Ostbüren.

Neben den beiden Ausbildungsberufen „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ und „Informatikkaufmann/kauffrau“, die die GWA ebenfalls anbietet, stand die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft im Fokus. Von Interesse waren der für diese Ausbildung erforderliche Schulabschluss und der praktische Arbeitseinsatz. Von letzterem konnten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer gut einstündigen Führung vor Ort einen ersten Eindruck gewinnen. 

Stoffkreislauf umweltfreundlich geschlossen

Praktisch nebenbei erfuhren sie, wie die GWA aus Grünschnitt und Bioabfallkompost jährlich über 15.000 Tonnen hochwertigen und mit dem Gütezeichen Kompost zertifizierten Naturdünger herstellt und somit den Stoffkreislauf im Kreis Unna an dieser Stelle umweltfreundlich schließt.

Spaß bereitete der Klasse 9a, als diese zu Beginn einer Führung auf der LKW-Waage gewogen wurde. 1,92 Tonnen brachte sie inklusive der beiden Lehrer auf die Waage. Sehr überrascht waren die Schülerinnen und Schüler allerdings nicht. Schließlich hatten sie nach der Aufforderung, eine Schätzung abzugeben, schnell mal nachgerechnet.
- GWA -

Informationen zur Ausbildung bei der GWA gibt es bei Birgit Happe (Fon 0 23 03 / 284-102) oder im Internet unter www.gwa-online.de.

Blick in die Presse