Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Girls' Mentoring - Positives Fazit gezogen

Foto: J. Gerndt - pixelio.de

Im Rahmen des Projekts „Girls' Mentoring“ haben fünf Schülerinnen aus dem Kreis Unna im Mai in heimischen Unternehmen Einblick in das Arbeitsleben bekommen. Betreut wurden sie dabei von einem Mentor - meist einem Azubi des Betriebs.

Die Neuntklässlerinnen sollten durch das Girls' Mentoring einen Einblick in verschiedene Berufsfelder bekommen. „Abhängig vom Einsatzgebiet hat jedes Mädchen etwa fünf Tage lang hinter die Kulissen der Betriebe schauen und Technik-Luft schnuppern können“, erklärte Organisatorin Katja Sträde vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf bei der WFG Kreis Unna, die das Projekt gemeinsam mit der IHK zu Dortmund und der HWK Dortmund initiierte.

Abschlussveranstaltung

Anfang Juni trafen sich alle Beteiligten zu einer Abschlussveranstaltung im Unnaer Kreishaus. Die Schülerinnen, Mentoren, Unternehmensvertreter und Eltern zogen ein überwiegend positives Resumee des Projekts. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Zertifikatsverleihung an die Teilnehmerinnen und die Mentoren.

Durch das Girls‘ Mentoring-Programm sollen Schülerinnen für handwerkliche und gewerblich-technische Berufe begeistert und ihre Hemmschwelle vor diesen „vermeintlich männlichen“ Jobs gesenkt werden.

Zugang zu Fachkräften

„Mit dem Girls’ Mentoring haben wir einen Matching-Prozess gestartet, der beiden Seiten dient: Unternehmen wird der Zugang zu neuen Fachkräften ermöglicht und junge Mädchen können neue Berufsfelder für sich entdecken“, erklärte WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom die Vorzüge des Projekts.  
- Nadja Schöler -

Blick in die Presse