Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Handbuch für Schulen

Zwei Jahre lang haben der Kreis Unna und der polnische Partnerkreis Nowy Sacz in einem „Comenius-Regio“-Projekt zusammengearbeitet. Herausgekommen ist ein nun allen weiterführenden Schulen zur Verfügung stehendes Handbuch.

Im Mittelpunkt des von der Europäischen Union (EU) geförderten Projektes stand die fremdsprachliche Qualifizierung von Fachkräften in beiden Ländern. Sie sollen in die Lage versetzt werden, die Brückenfunktion der englischen Sprache als Lingua Franca (ELF), also als internationale Kontaktsprache, zu nutzen.

„Bei uns ausgebildete junge Menschen müssen die englische Sprache beherrschen, um mit Partnern in anderen Ländern ins zu Geschäft zu kommen“, sagt Landrat Michael Makiolla und betont: „Das Projekt ist ein tolles Beispiel, warum die europäische Einigung sinnvoll, ja sogar notwendig ist.“

Das vorgelegte Handbuch trägt den Titel „Kooperative Selbstlernmethoden in beruflichen Kontexten im Englischunterricht. Praxisbeispiel aus der Unterrichtsentwicklung des Hansa Berufskollegs und des Märkischen Berufskollegs des Kreises Unna.“

Die Federführung bei dem „Comenius Regio“-Projekt hatte das Hansa Berufskolleg (zertifizierte Europaschule). Wichtige Partner waren neben dem Märkischen Berufskolleg und der TU Dortmund auf polnischer Seite zwei berufliche Schulen in ?acko und in Muszyna und die Fachhochschule in Nowy Sacz. - Birgit Kalle -

Blick in die Presse