Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Leitstelle hilft dem Kreis Soest - Sicherheitsnetz für Alarmierung der Retter

Nachbarschaftshilfe der besonderen Art möchte der Kreis Unna leisten. Er will einspringen, falls im angrenzenden Kreis Soest die digitale Alarmierung ausfallen sollte. Einen entsprechenden Empfehlungsbeschluss fasste der Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr in seiner jüngsten Sitzung.

Das mit Hilfe des Kreises Unna gespannte Sicherheitsnetz soll dafür sorgen, dass Rettungskräfte im Kreis Soest auch bei einem Ausfall ihrer eigenen Rettungsleitstelle alarmiert werden. Die dabei entstehenden Kosten wird der Kreis Soest übernehmen.

Sicherheitsnetz auch im Kreis geknüpft

Der Kreis Unna hat für den Fall des Falles eine Lösung innerhalb des Kreises gefunden: Mit der Berufsfeuerwehr Lünen gibt es eine Rückfallmöglichkeit, wenn die Technik der im Feuerwehrservicezentrum an der B 1 in Unna untergebrachten Kreisleitstelle streikt oder die digitale Alarmierung aus anderen Gründen nicht klappt.

Der Kreis Soest will sich für diesen (Aus-)Fall seinerseits durch eine Zusammenarbeit mit dem Kreis Unna wappnen und bietet dem Kreis Unna in der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung umgekehrt auch Unterstützung an.

Die abschließende Entscheidung über den Vertrag trifft der Kreistag in seiner Sitzung am 23. Juni.
- Birgit Kalle -

Blick in die Presse