Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Karten-Schatz übergeben - Originale sind bis zu 150 Jahre alt

Foto: B. Kalle - Kreis Unna

Wertvolle Dokumente wechselten im Kreishaus den Besitzer: Der Historische Verein Holzwickede hat dem Fachbereich Vermessung und Kataster des Kreises Unna 18 alte Katasterkarten aus den Jahren 1863 bis 1912 überlassen.

Es handelt sich um Originale, die bisher weder beim Kreis noch im Landesarchiv in Münster vorhanden waren. Auf den historischen Dokumenten dargestellt sind unter anderem Eigentumsgrenzen und Gebäude.  Auch Veränderungen sind in detaillierter Form dokumentiert.

Historisches Gedächtnis pflegen

Annegret Externbrink, die Vorsitzende des Historischen Vereins Holzwickede, und Schriftführer Andreas Heidemann übergaben die Karten dem Kreis. Landrat Makiolla freute sich sehr, denn: „Wir tun gut daran, das historische Gedächtnis zu pflegen. Unsere heutige Identität ist das Ergebnis dessen, was in der Vergangenheit passiert ist.“

Regina Jauer entdeckte die Karten

Durch eine Schenkung der Holzwickederin Regina Jauer, die die Karten auf dem Dachboden entdeckte, kam der Historische Verein Holzwickede in den Besitz der Originale. Wie wertvoll sie tatsächlich sind, stellte sich heraus, nachdem Andreas Heidemann sich an den Kreis gewandt hatte. Er wollte wissen, ob es die Möglichkeit gebe, die Karten hier digitalisieren zu lassen.

Kostbare Originale

„Es ist wunderbar, dass Sie etwas gefunden haben, das das Archiv ein Stück vollständiger macht“, betonte Eva Börger, Fachbereichsleiterin Vermessung und Kataster, bei der Übergabe. Ihre Mitarbeiter Detlef Walzok und Carsten Schmidt hatten herausgefunden, dass es sich bei den Kataster-Karten um kostbare Originale handelt.

Der Kreis wird die Karten dem Landesarchiv in Münster zur sicheren und fachgerechten Aufbewahrung übergeben. Der Historische Verein Holzwickede erhielt im Gegenzug farbige Ausdrucke in Originalgröße und eine CD mit den Karten in digitalisierter Version.  
- Birgit Kalle -    



Blick in die Presse