Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Landrat begrüßt - Zwei neue Leiter bei Kreispolizei

Als Chef der Kreispolizeibehörde hat Landrat Michael Makiolla die neue Leiterin des Kommissariats Kriminalprävention/ Opferschutz und den neuen Leiter der Pressestelle begrüßt und ihnen für die neue Aufgabe alles Gute gewünscht.

Kriminalhauptkommissarin Heike Redlin wurde zur Leiterin des Kommissariats Kriminalprävention/ Opferschutz ernannt. Die 47-jährige Kamenerin tritt damit die Nachfolge von Klaus Stindt an, der bereits in den Ruhestand verabschiedet worden war.

Heike Redlin ist bereits seit 1997 im Bereich der Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde tätig. Sie gab bei ihrer Ernennung einen Überblick über die Aufgaben ihrer Dienststelle, die von der Verhaltensprävention über technische Prävention bis hin zum Opferschutz reichen.

Schutz vor Wohnungseinbrüchen

Insbesondere wies sie auf das Angebot zur technischen Prävention gegen Wohnungseinbruch hin: Die Polizei bietet eine kostenlose Schwachstellenanalyse vor Ort an sowie Gruppenveranstaltungen im Rahmen der landesweiten Kampagne „Riegel vor!“. „Die Zahl der Wohnungseinbrüche, die im Versuch steckenbleiben ist auf über 40 Prozent angestiegen. Das zeigt deutlich, dass es möglich ist, sich vor Wohnungseinbruch zu schützen“, warb Redlin für die Möglichkeit der technischen Prävention.

Neu in der Pressestelle

Landrat Michael Makiolla stellte Polizeihauptkommissar Thomas Röwekamp als neuen Leiter der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Unna vor. Röwekamp ist bereits seit 2003 bei der Kreispolizeibehörde Unna tätig. Der 49-jährige Unnaer hat bis jetzt eine Führungsfunktion bei der Polizeiwache Unna wahrgenommen und auch als Dienstgruppenleiter im Wachdienst bereits Pressauskünfte erteilt.
- Ute Hellmann -


Blick in die Presse