Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Ordnungspartnerschaft - Gemeinsam auf Streife gehen

Mehr Sicherheit für die Bürger: Ein Beitrag dafür ist die in Bergkamen abgeschlossene Ordnungspartnerschaft. Sie gibt der schon erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Kreispolizei und örtlichem Ordnungs- und Jugendamt einen offiziellen Rahmen.

Die Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Michael Makiolla, Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde, gemeinsam mit Bürgermeister Roland Schäfer Festgeschrieben wurde damit unter anderem die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Ordnungsbehörde insbesondere bei größeren Veranstaltungen und Einsätzen. Ein weiterer Schwerpunkt bei der Zusammenarbeit ist die Bekämpfung der Jugendkriminalität.

Das Projekt Ordnungspartnerschaften geht auf eine Initiative des NRW-Innenministeriums zurück. Ziel ist es, sowohl die objektive Sicherheit als auch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung durch die Kooperation der beiden für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständigen Stellen – Polizei und Ordnungsamt - zu gewährleisten. Gleichzeitig können Ressourcen in bestimmten Bereichen gebündelt werden.

Ordnungspartnerschaften sind im Kreis nicht neu. etn sprechenden Vereinbarungen wurden bereits für Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Schwerte, Selm und Unna unterschrieben. Der Abschluss in Kamen steht kurz bevor.

Die Kooperationsvereinbarungen im Kreis Unna werden übrigens in regelmäßigen Abständen daraufhin geprüft, ob sie wirksam sind und an welchen Stellen gegebenenfalls nachjustiert werden muss. -PK-

Blick in die Presse