Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Feierstunde mit Dezernent Göpfert - 32 Menschen eingebürgert

Menschen aus vielen Ländern leben im Kreis Unna. Sie fühlen sich hier sowie in ganz Deutschland wohl und möchten das auch deutlich machen: Sie beantragen die deutsche Staatsangehörigkeit. 32 Personen halten das für sie wichtige Dokument ganz frisch in den Händen.

Die Einbürgerungsurkunden mitsamt Grundgesetz und einem „Herzlich Willkommen“ überreichte Jugend- und Sozialdezernent Torsten Göpfert in Vertretung von Landrat Michael Makiolla bei einer Einbürgerungsfeier im Kreishaus Unna.

Neue Mitbürger stammen aus unterschiedlichsten Ländern

Von den Neubürgern mit nun deutschem Pass stammen 15 aus der Türkei, jeweils drei aus Griechenland, Kroatien und Polen sowie jeweils eine Person aus Marokko, Afghanistan, Kasachstan, Sri Lanka, Guinea, Philippinen, Niederlande und Israel.

„Für den Kreis und seine Städte und Gemeinden sind Menschen aus anderen Teilen der Welt eine kulturelle Bereicherung und ein Zeichen, dass Integration und Völkerverständigung hier gelebt wird und gelingt. Der Wunsch, eingebürgert zu werden, unterstreicht, dass sich Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen hier bei uns im Kreis Unna wohlfühlen und heimisch geworden sind“, so Dezernent Torsten Göpfert.

Die 32 neu Eingebürgerten wohnen in Bergkamen, Bönen, Werne, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen, Schwerte und Selm.
- PK-



Blick in die Presse