Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

ÖPNV-Kundenbarometer

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die VKU am ÖPNV-Kundenbarometer. „Mit dem Ergebnis unserer VKU sind wir sehr zufrieden“, freute sich der VKU-Aufsichtsratsvorsitzende und Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla.

So gab es in der Rubrik „Freundlichkeit und Kundenorientierung des Fahrpersonals“ die Schulnote 2,39 und damit über den zweiten Platz von deutschlandweit 41 ÖPNV-Anbietern. Das ÖPNV-Kundenbarometer wird vom Meinungsforschungsinstitut tns-Infratest erstellt. In der gesamten Bundesrepublik wurden 24.000 Telefon-Interviews mit Kunden des öffentlichen Personennahverkehrs geführt.

Ebenfalls einen zweiten Platz unter allen Beteiligten nimmt die VKU in Sachen „Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit“ ein. Dritter mit der Note 2,5 ist das kommunale Verkehrsunternehmen, wenn es um „Informationen in den Fahrzeugen“ geht.

Allerdings gibt es auch ein weniger schönes Ergebnis. Makiolla: „Bei den Fahrplaninformationen an den Haltestellen haben wir nur den 33. Platz erreicht. Die Note 2,97 ist nicht zufriedenstellend.“ Überraschend kam das nicht. „Unsere Kunden  sind sehr sensibel – und kritisch“, weiß VKU-Geschäftsführer André Pieperjohanns. „Wir hatten dazu bereits einige Hinweise. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Kreis Unna ein sogenanntes Haltestellenprogramm aufgelegt.“

Die Ausstattung der Haltestellen mit Fahrplänen in neuer, übersichtlicher Gestaltung hat bereits begonnen. Zusätzlich wurde ein Haltestellenmanagementkonzept entwickelt, damit die Verbesserungen an den Haltestellen im Kreis Unna auch nachhaltig bleiben. – VKU –

                                                        

Blick in die Presse