Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Tempolimits in der App

Wie schnell darf man auf Frankreichs Autobahnen fahren? Müssen in Schweden alle Radfahrer einen Helm tragen? Eine neue App klärt über die geltenden Verkehrsvorschriften in EU-Ländern auf. Erhältlich ist sie in 22 Sprachen.

Die Ferien stehen vor der Tür und Urlaubszeit ist bekanntermaßen Reisezeit. Bei der Reiseplanung tauchen immer wieder Fragen auf wie: Welche Sicherheitsausrüstung muss mein Auto haben, wenn ich in der Slowakei unterwegs bin? Welche Verkehrsvorschriften gelten in Italien? Wer kann mir weiterhelfen?

„Zum einen können sich alle Bürgerinnen und Bürger an das EUROPE DIRECT-Informationszentrum des Kreises Unna wenden.“ Darauf weist der Europabeauftragte des Kreises, Maximilian Preisberg, hin. Zum anderen gibt es passend zur Hauptreisezeit für alle Informationen rund um die Verkehrssicherheit in den 28 Mitgliedstaaten eine neue App für iPhone und iPad, Google Android sowie Windowsphones. Die App ist erhältlich auf Deutsch und weiteren 21 offiziellen EU-Sprachen.

Die App erhalten Sie in den gängigen App-Stores unter dem Suchbegriff „Ins Ausland fahren“ und auf den Seiten der Europäischen Kommission.

Das EUROPE DIRECT-Informationszentrum finden Sie im Kreishaus Unna sowie unter europe-direct.kreis-unna.de. -PK-

Blick in die Presse