Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Abfallvermeidung leicht gemacht - Weniger ist mehr

Es geht vielen von uns gut. Wir können uns etwas leisten, wir kaufen ein und werfen weg. Doch beim Abfall ist weniger mehr. Einige Beispiele, wie die Umwelt geschont werden kann, hat die GWA Kreis Unna zusammengestellt.

Mehrwegsack für Grünabfälle

Viele Bürger verstauen den Rasenschnitt, Laub und den Heckenschnitt in blauen Einwegsäcken und bringen sie zu den Wertstoffhöfen, wo sie dann entsorgt werden. Der Einsatz von robusten Mehrwegsäcken statt Einweg vermeidet pro Jahr allein im Kreisgebiet rund 500.000 Einwegsäcke. Das ist das Ergebnis einer Hochrechnung, die die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) auf Basis der bisher verkauften Mehrwegsäcke (knapp 140.000), ihrer Einsatzhäufigkeit (15mal/Jahr) und Lebensdauer (7,5 Jahre) und richtigen Nutzung (50 Prozent) errechnet hat.

Feiern mit Mehrweg-Trinkbechern

Kindergärten, Schulen, Siedlervereine, Sportgruppen und ähnliche Gemeinschaften können für kleine bis mittelgroße Veranstaltungen kostenlos Mehrweg-Trinkbecher bei der GWA-Abfallberatung ausleihen.

Buchertauschbörsen

An Geburtstagen und demnächst zu Weihnachten werden wieder Bücher verschenkt. Wer eins bekommen und gelesen hat, aber nicht behalten möchte, kann damit ein Tauschgeschäft machen. Möglich machen es die drei Buchtauschbörsen, die die GWA seit vielen Jahren in Bergkamen, Kamen und Holzwickede durchführt. Allein 2013 wurden so insgesamt 20.000 Bücher getauscht: Abfallvermeidung durch Mehrfachnutzung ganz praktisch! -GWA-

Weitere Informationen gibt es bei der GWA-Abfallberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0 800 400 1 400 (montags bis donnerstags 8.30 bis 17 Uhr, freitags 8.30 bis 15 Uhr). www.gwa-online.de

Blick in die Presse