Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Zahnärztlicher Dienst empfiehlt - Nicht nur Süßes in den Adventskalender

Die Vorweihnachtszeit naht und damit haben Adventskalender wieder Saison. Der Zahnärztliche Dienst des Kreises schlägt einen Adventskalender zum selber Füllen vor. Vorteil: Er kann viele Jahre lange genutzt werden.

Angereichtet werden soll der Kalender nicht nur mit Süßem. „Kinder mögen auch Spiel- und Malsachen“, weiß Dr. Claudia Sauerland, die Leiterin des Zahnärztlichen Dienstes, und nennt beispielhaft Malstifte, Spielkarten, Knetgummi, bunte Stempel, kleine Spielzeuge oder Haarspangen.

Ein Tabu für Naschwerk im Adventskalender soll und muss es nicht geben. „Die Lieblingsnaschereien haben auch im Adventskalender ihren Platz – am besten gleich neben der schicken, neuen Zahnbürste“, gibt die Medizinerin einen Geschenk-Tipp.

Die Expertin kennt auch das beste Timing für Süßigkeiten. „Süßes sollte nicht über den Tag verteilt genascht werden, denn so bekommen die Kariesbakterien viel Zeit und immer wieder neue Nahrung, um die Zähne zu schädigen“. Der Rat von Dr. Claudia Sauerland. Naschen nur ab und zu und am besten nach den Hauptmahlzeiten. Wichtig dabei: „Nach dem Spaß wird der süße Zahn gründlich geputzt.“ - PK -

Blick in die Presse