Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Spatenstich für Neubau - Bildungscampus Unna

Nachdem Abriss-Experten die alte Anne-Frank-Schule zurückgebaut haben, ist jetzt Platz an der Döbelner Straße für ein neues Gebäude: Der Neubau am Bildungscampus Unna soll dort entstehen. Landrat Michael Makiolla sowie die erste stellvertretende Bürgermeisterin der Kreisstadt Unna, Renate Nick haben gemeinsam zum Spaten gegriffen und symbolisch das erste Loch zum Baustart ausgehoben.

Für uns als Schulträger ist das ein ganz wichtiges Bauprojekt. Es macht deutlich, dass wir in unsere Schul-Infrastruktur investieren und uns zukunftssicher aufstellen“, sagt Landrat Michael Makiolla. „Wir wollen den Schülern eine Lernumgebung auf aktuellem Stand bieten und den Lehrern modernen Unterricht ermöglichen.“

22-Millionen-Euro-Projekt
In das Gebäude sollen dann (voraussichtlich im Sommer 2021) das Förderzentrum Unna sowie das Weiterbildungskolleg der Kreisstadt Unna ziehen. Die hiesigen Berufskollegs können dort Klassenräume nutzen. Nachdem im Dezember der Auftrag für die Baugrundverbesserungsarbeiten vergeben werden konnten, markiert der Spatenstich den Baubeginn für das 22-Millionen-Euro-Projekt.

Das neue Gebäude wird zwei Geschosse und eine Fläche von rund 7.700 Quadratmetern haben. Platz bietet der Neubau für insgesamt circa 600 Schülerinnen und Schüler. Geplant hat das Architekturbüro Weicken den Neubau in U-Form. Der Eingang befindet sich an der Döbelner Straße. Technisch wird der Neubau auf dem aktuellsten Stand sein.

CO-2-neutrales Gebäude
„Mit der technischen Ausstattung können wir das Gebäude mit Energie und Wärme fast CO2-neutral versorgen“, sagt Baudezernent Ludwig Holzbeck, der auch immer die Umweltbilanz im Auge hat. „Der Neubau wird unter anderem eine Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sowie eine Photovoltaik-Anlage erhalten.“

- Max Rolke -

Blick in die Presse