Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Bescheinigungen nach dem Infektionsschutzgesetz für den Lebensmittelbereich

Bescheinigungen nach dem Infektionsschutzgesetz für den Lebensmittelbereich

Belehrung nach Infektionsschutzgesetz

Restaurants, Altenheime oder Kindergärten: In diesen und vielen anderen Bereichen darf nur arbeiten, wer ein Gesundheitszeugnis vorweisen kann. Wegen der zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geltenden Kontaktsperre und Hygieneschutzmaßnahmen finden im Kreis zurzeit aber keine mündlichen Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz statt. Deshalb bietet der Kreis eine Übergangsregelung an.

Danach übernehmen Arbeitgeber*innen im Rahmen der ohnehin vorgeschriebenen regelmäßigen Schulungen zur Lebensmittelhygiene auch die Belehrung über die Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote und dokumentieren dies schriftlich. Dafür genutzt werden können die in mehrere Sprachen übersetzten Merkblätter des Robert-Koch-Institutes (RKI).

Merkblätter zur Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz in verschiedenen Sprachen:

Merkblätter des BfR

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/kW-1a1f9a

Auskunft

Dr. Roland Staudt
Fon 0 23 03 / 27-11 53
Fax 0 23 03 / 27-32 53
roland.staudt@kreis-unna.de