Lippe | Foto: Hans Blossey

Simba

Simba

Simba

Hallo verehrte Mitarbeiter des Tierheim Unna,

nun wohnt SIMBA 2 Wochen bei uns. Er hat sich weiterhin gut eingelebt und mit den beiden alten Damen so arrangiert, als würde er schon länger hier wohnen. Mit der kleineren Mimi hat er sogar Freundschaft geschlossen. Wenn er ihr seine Liebe zu stürmisch zeigt, geht sie einfach weg. Er lernt grad, seine Zuneigung etwas zärtlicher zu zeigen. Sie erzieht ihn, wie toll. Und der Bursche lernt wahnsinnig schnell. Wir haben den Eindruck, dass er froh ist, hier zu leben. Neben seinem Hang zur  Selbstbestimmung findet er auch immer die Zeit, uns gelegentlich zu beschmusen. Abends vor dem Fernseher sogar zwischen uns auf dem Sofa.

Wir haben es nach einigen Tests im Wintergarten an der Frischluft und den Geräuschen von draußen gewagt, im die Selbstbestimmung mit Gelände-Freigang zu überlassen mit der Einschränkung, Nachts noch nicht raus zu dürfen.

Das hat wunderbar geklappt. Seit gestern geht er raus und rein, wann und wie er möchte. Und wie er MÖCHTE. Jedes Mal, wenn er wieder im Haus nach uns schaut, bekommt er eine kleine Belohnung. Das funktioniert sehr gut. Letzte Nacht durfte er sogar draußen sein - und im Wohnzimmer fand ich heute Morgen die Eingeweidereste einer Maus. Das kann er also auch, was bei uns gut ankommt. Im Verlauf des heutigen sehr regnerischen Tages scheute er nicht den Regen. Das kannten wir aber schon, weil er auch die Badewanne nicht scheut, wenn wir duschen, oder wenn er aus dem Wasserkran fließend Wasser trinkt ist es im völlig schnuppe, ob das Wasser über seine Kopf läuft. Wir haben Bilder davon. Ein echter Naturbursche und dabei so sehr lieb. Unsere Nachbarn haben ihn auch schon ins Herz geschlossen. Und bei TASSO ist er nun auch registriert. Momentan liegt er auf dem Schreibtisch.

Beste Grüße von éskes

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/bMx-ac4f7