Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Kommunale Abfallwirtschaft

Kommunale Abfallwirtschaft

Hier sind Antworten auf viele Fragen bzgl. der kommunalen Abfallentsorgung sowie die zuständigen Ansprechpartner zu finden.

Der Kreis Unna berät in Fragen der Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen nach den Vorschriften des Landesabfallgesetzes NRW. Die Aufgabe der Abfallberatung der privaten Haushalte wird im Kreis Unna von der

wahrgenommen. 

Für die Unternehmen und Gewerbebetriebe im Kreis Unna führt die

die Abfall- und Umweltberatung durch.

Der Kreis Unna ist öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger. Das heißt, er kümmert sich um die Entsorgung der hier anfallenden Abfälle. Im Auftrag des Kreises stellt die GWA - Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna mbH die notwendigen Entsorgungsanlagen für die Abfälle zur Verfügung. Die kreisangehörigen Städte und Gemeinden wiederum kümmern sich um die Sammlung und den Transport der Abfälle zu den Anlagen.

Mehr zur Abfallentsorgung aus privaten Haushalten regeln die Abfallentsorgungssatzung (PDF) des Kreises und die jeweiligen Entsorgungssatzungen der Städte und Gemeinden.

Für die längerfristige abfallwirtschaftliche Planung stellt der Kreis Unna ein Abfallwirtschaftskonzept auf. Die Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzepts für den Zeitraum 2012 bis 2017 wurde vom Kreistag am 26. Juni 2012 beschlossen. 

Von Autos, die verschrottet werden sollen, gehen - vor allem durch vorhandene Betriebsstoffe - erhebliche Gefahren für die Umwelt aus. Deshalb dürfen solche Fahrzeuge keinesfalls auf Privatgrundstücken, in freier Landschaft oder im öffentlichen Verkehrsraum gelagert werden.

Wer ein Auto stilllegen und in die Verwertung geben will, muss zu einem zertifizierten Demontagebetrieb oder einer zertifizierten und autorisierten Annahmestelle (z.B. Autohaus) oder einer vom Hersteller benannten Rücknahmestelle. Dort gibt es den sogenannten Verwertungsnachweis, der bei der Abmeldung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden muss.

Zertifizierte Demontagebetriebe im Kreis Unna sind:

  • Autoverwertung Wendt | Rathenaustraße 3 | 59192 Bergkamen | Fon 0 23 07 / 2 60 21 83
  • Thomas Diroll | Robert-Bosch-Straße 8 | 59199 Bönen | Fon 0 23 83 / 5 08 25
  • Abschleppdienst Widliczek | Max-Planck-Straße 13 a | 59423 Unna | Fon 0 23 03 / 98 65 90
  • Autoverwertung Klaer GmbH | Lünener Straße 162 | 59174 Kamen | Fon 0 23 07 / 91 28 10
  • Strothmann Autorecycling GmbH & Co.KG | Schachtkuhle 1 | 59423 Unna | Fon 0 23 03 / 25 05  00

Die Altfahrzeugverordnung verpflichtet Hersteller sämtliche Pkw zurückzunehmen: Demnach müssen Automobilhersteller und Importeure seit dem 1. Januar 2007 alle Altfahrzeuge ihrer Marke kostenlos, unabhängig davon wer der letzte Halter war und vom Datum der Erstzulassung zurücknehmen. Außerdem müssen die Herstellern sicherstellen, dass die Rücknahmestellen in einer maximalen Entfernung von 50 Kilometern erreichbar sind. 

Voraussetzungen für die kostenlose Rücknahme

  • Das Fahrzeug war vor der endgültigen Stilllegung zuletzt mindestens einen Monat in der Europäischen Union zugelassen.
  • Das Fahrzeug muss vollständig sein (Auslieferungszustand).
  • Das Fahrzeug muss frei sein von fahrzeugfremden Dingen wie z.B Abfall.
  • Der Fahrzeugbrief oder ein vergleichbares EU-Zulassungsdokument muss mit dem Fahrzeug zurückgegebenwerden.

Gewerbliche und gemeinnützige Sammlungen von Wertstoffen (z.B. Altmetall, Elektrogeräte oder Altkleider) aus privaten Haushalten müssen bei der Kreisverwaltung Unna angemeldet werden. Nicht alle Sammler kommen dieser gesetzlichen Pflicht nach und sammeln somit illegal

  • Regelmäßig sind Kleintransporter zu beobachten, deren Fahrer Altmetall oder Elektroaltgeräte einsammeln und Sperrmüll nach werthaltigen Abfällen durchsuchen. Dies ist nicht zulässig.

  • Die Ahndung ist schwierig und ohne Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger fast unmöglich.

Deshalb die Bitte: Stellen Sie keine Altkleider und Schuhe für derartige Sammlungen vor die Tür. Stellen Sie Ihren Sperrmüll wie vorgeschrieben zeitnah zur Abholung bereit.

So kann mit Ihrer Hilfe verhindert werden, dass die illegalen Sammlungen Erfolg haben. Nutzen Sie für Ihre werthaltigen Abfälle die kommunalen Einrichtungen. Mit den Einnahmen aus den kommunalen Sammlungen werden die Abfallgebühren stabil gehalten und örtliche soziale Projekte gefördert.

Der Kreis Unna verfolgt illegale Ablagerungen von Abfällen ahndet Vergehen. Dabei werden vorrangig die Verursacher zur Beseitigung der Abfallablagerung aufgefordert und - sofern erforderlich - Zwangsmittel verhängt.

Zudem stellt das illegale Ablagern von Abfällen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro geahndet werden kann. In besonders schweren Fällen kann eine "umweltgefährdende Abfallbeseitigung" auch als Straftat von der Staatsanwaltschaft verfolgt werden.

So musste die Kreisverwaltung im Jahr 2018 in 181 Einzelfällen ordnungsbehördliche Maßnahmen einleiten, um illegale Abfallablagerungen wieder zu beseitigen. In 100 Fällen wurden Bußgeldverfahren gegen die Verursacher eingeleitet. Im Wesentlichen handelte es sich um Abfälle aus dem häuslichen Bereich (Haus- und Sperrmüll), Autowracks sowie Bauschutt und Baustellenabfälle.

Der Kreis Unna kümmert sich um die Entsorgung privater Abfälle. Dazu betreiben die GWA - Gesellschaft für Wertstoff und Abfallwirtschaft und die VBU - Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft im Auftrag des Kreises Unna verschiedene Abfallentsorgungsanlagen. Die von den städtischen Müllabfuhren eingesammelten Abfälle, sowie die bei der Schadstoffsammlung oder den Wertstoffhöfen abgegebenen Abfälle werden dorthin gebracht.

Geregelt ist das in der Abfallentsorgungssatzung des Kreises. Für die längerfristige abfallwirtschaftliche Planung gibt es das Abfallwirtschaftskonzept. Neben dem Betrieb von modernen Entsorgungsanlagen bietet die GWA in unserem Auftrag eine Beratung der privaten Haushalte in allen Fragen rund um die Abfallentsorgung an.

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/5J-78b220

Auskunft

Kommunale Abfallwirtschaft und Abfallberatung

Michael Schneider
Fon 0 23 03 / 27-11 72
Fax 0 23 03 / 27-12 97
michael.schneider@kreis-unna.de

Überwachung der ordnungsgemäßen Abfallentsorgung

Michael Schneider
Fon 0 23 03 / 27-11 72
Fax 0 23 03 / 27-12 97
michael.schneider@kreis-unna.de

Bergkamen | Bönen | Kamen | Unna
Sabine Heuser
Fon 0 23 03 / 27-29 72
Fax 0 23 03 / 27-12 97
sabine.heuser@kreis-unna.de

Fröndenberg/Ruhr | Holzwickede | Lünen | Schwerte | Selm | Werne
Kerstin Falkowski
Fon 0 23 03 / 27-19 72
Fax 0 23 03 / 27-12 97
kerstin.falkowski@kreis-unna.de

Ordnungswidrigkeiten
Jutta Hänser
Fon 0 23 03 / 27-15 72
Fax 0 23 03 / 27-12 97 
jutta.Hänser@kreis-unna.de