Das Museum mit Geschichte

Es ist eines der schönsten Museen Deutschlands – zumindest, wenn man uns fragt: ein herrlicher Blick bis ins Sauerland, der weitläufige Skulpturenpark und ein Bistro mit Seeterrasse am Wasserschloss, dessen Ursprünge bis ins 12. Jahrhundert reichen.


Ausstellung

GERHARD UHLIG – Empfindung und Reflexion

Bild vergrößern: 2023 | Gerhard Uhlig | Empfindung und Reflexion | Plakat
2023 | Gerhard Uhlig | Empfindung und Reflexion | Plakat
© © Copyright
Kreis Unna

Ausstellungszeitraum 24.09.2023 – 25.02.2024

Die Ausstellung GERHARD UHLIG – Empfindung und Reflexion im Museum Haus Opherdicke stellt erstmals umfänglich und retrospektiv das künstlerische Werk vor. Ausstellungen fanden unter anderem in Leipzig, Köln, Düsseldorf, Berlin, Kassel, München, Den Haag und Münster statt, ebenso gab es etliche Veröffentlichungen.


Ausstellungsdetails

GERHARD UHLIG – Empfindung und Reflexion

Ausstellungszeitraum 24.09.2023 – 25.02.2024

Das Lebenswerk des Künstlers Gerhard Uhlig (Leipzig 1924–2015 Münster) verdeutlicht sein ästhetisches Interesse als Maler, Grafiker und Fotograf sowie auch an der Kunsterziehung. Er bezeichnete sich selber als Schüler von Joseph Hegenbarth, Max Schwimmer, Emil Pretorius, Johannes ltten und vorwiegend von Willi Baumeister. Im Alter von 21 Jahren nahm er nach dem Zweiten Weltkrieg sein Studium auf und besuchte die Hochschule für Bildende Künste Dresden, die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und die Staatlichen Akademien der Bildenden Künste in München und Stuttgart sowie die Kunsthochschule Kassel. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vervollständigte er seine Werklehren und kunstdidaktischen Studien. 1951 wurde Gerhard Uhlig Kunsterzieher und war ab 1969 über 16 Jahre Fachbeauftragter für Kunsterziehung beim Regierungspräsidenten in Münster und stellte damit die höchste Fachinstanz für Kunsterziehung in Westfalen.

Aus der abstrakten Moderne heraus entwickelte er seine eigene breit aufgestellte grafische und malerische Formensprache, die vielfältigen Stilrichtungen zuzuordnen ist und sowohl an konkrete Kunst als auch an die OP-Art anknüpft. Sie zeigen seine komplexe Herangehensweise, die sich auch in seinen kunstdidaktischen Schriften widerspiegelt. Sein Werk reflektiert die ständige Suche nach neuen Wahrnehmungen und daraus folgend neu ausformulierter Gestaltung. Seine wissenschaftlich geprägte Herangehensweise kam auch in zahlreichen Bemühungen um eine Erneuerung der Kunstdidaktik zum Tragen und prägte die gymnasiale Kunsterziehung im Raum Westfalen.

Die Ausstellung GERHARD UHLIG – Empfindung und Reflexion im Museum Haus Opherdicke stellt erstmals umfänglich und retrospektiv das künstlerische Werk vor. Ausstellungen fanden unter anderem in Leipzig, Köln, Düsseldorf, Berlin, Kassel, München, Den Haag und Münster statt, ebenso gab es etliche Veröffentlichungen.

Arne Reimann, Kurator | Sally Müller, Kuratorin

Veranstaltungen

Hier Tickets kaufen

Aktuelles


Das Museum

Willkommen im Museum Haus Opherdicke! Lassen Sie sich von unseren Ausstellungen verzaubern, tauchen Sie ein in die Welt der Künstlerinnen und Künstler. Gerne führen wir Sie auch durch das Haus. Wir organisieren ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Beispiel mit Führungen für Senioren oder Schulklassen. Es gibt auch Workshops, bei denen Sie selbst Pinsel in die Hand nehmen können.

Übrigens: Das Museum gehört zu den RuhrKunstMuseen und ist Partner der RuhrKultur.Card!

Bild vergrößern: Logo RuhrKunstMuseen
© © Copyright
RuhrKunstMuseen

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen von Haus Opherdicke

Bistro

Ruhe und eine schöne Umgebung – Haus Opherdicke hat mehr als das im Angebot. Im Bistro mit Blick auf die Gräfte oder auf der großen Sonnenterrasse mit Blick ins Ruhrtal werden Kaffee, Kuchen sowie deftige Köstlichkeiten serviert. Wer mag, bekommt natürlich ein kühles Blondes oder ein Gläschen Wein.

Weitere Informationen

Bild vergrößern: Bistro Haus Opherdicke Innen
Bistro Haus Opherdicke Innen
© © Copyright
Max Rolke Kreis Unna


Musik

Auf Haus Opherdicke finden auch Musik-Events statt. Im Spiegelsaal werden zum Beispiel die beliebten Kammerkonzerte gespielt. Und auf dem Vorplatz waren Bands wie Frida Gold zu Gast. 

Zu den Musikevents

Vermietung

Wer schon immer einmal in einem Wasserschloss tagen, Hochzeit oder Geburtstag feiern wollte, ist auf Haus Opherdicke an der richtigen Adresse. Der idyllisch gelegene ehemalige Herrensitz bietet ein tolles Ambiente für viele Gelegenheiten.

Das in seinen Grundfesten aus dem 12. Jahrhundert stammende Haus ist ein Musterbeispiel für das harmonische Nebeneinander von Denkmalschutz und zeitgemäßer Nutzung. Die Lage des Hauses, seine Nutzungsvielfalt und seine architektonische Schönheit verbinden sich zu einer Atmosphäre voller Charme und Originalität.

Dienstleistung

Vermietung Museum Haus Opherdicke

Weitere Informationen

Museumsshop

Bild vergrößern: Haus Opherdicke Blick in den Museumsshop
© © Copyright
Detlef Podehl Podehl Fotodesign

Im Museumsshop sind Ausstellungskataloge, Ausstellungsplakate, Kunstkarten und das eine oder andere schöne Mitbringsel zur Erinnerung an den Ausstellungsbesuch zu finden.

Skulpturenpark

Ein Ort der Ruhe, der Erholung und schöner An- und Ausblicke ist die rund 30.000 qm große Parkanlage. Sie verbindet die barocke Gestaltung des Parks mit der des englischen Landschaftsgartens.

In dem Ende 2017 eröffneten Skulpturenpark werden vor allem Werke des amerikanisch-italienischen Bildhauers Raimondo Puccinelli präsentiert und machen das harmonische Miteinander einer von Menschenhand gestalteten Kultur und Natur sichtbar und erlebbar.

Begeben Sie sich bereits jetzt auf eine virtuelle Panoramatour durch den Park (erstellt vom Fachbereich Geoinformation und Kataster, Kreis Unna).

Ausstellungsarchiv Museum Haus Opherdicke

2023

MARIA UND WILHELM BUSCHULTE - Mit den Farben des Lichts
12.03.2023 - 13.08.2023

2022

VICTOR TUXHORN – Ein westfälischer Expressionist
09.10.2022 – 19.02.2023

SILVER SKIN, tiefkeller
21.08. – 18.09.2022
Skulpturenpark

FACE TO FACE – Porträts aus der Sammlung Frank Brabant & Gäste
27.03. – 28.08.2022, verlängert bis 18.09.2022

2021

HERMANN STENNER UND SEINE LEHRER. Werke aus der Sammlung Bunte
05.09.2021 – 27.02.2022

HERBERT ROLF SCHLEGEL – Die Versöhnung von Mensch und Natur. Werke aus der Sammlung Murken. Und ein Audio-Walk von Johanna Steindorf
28.02. – 15.08.2021

2020

NACH NORDEN – Deutsche Künstlerinnen und Künstler im skandinavischen Exil. Werke aus der Sammlung Memoria Thomas B. Schumann und von Ann Böttcher (SE)
08.03 – 09.08.2020, verlängert bis 07.02.2021

2019

Wundersam Wirklich – Magischer und Neo-Realismus aus den Niederlanden. Werke aus der Sammlung des Museum Arnhem und von Louise te Poele
15.09.2019 – 16.02.2020

Die Neue Frau – Künstlerinnen als Avantgarde
17.03. – 18.08.2019

2018

Edgar Ende – Melancholie und Verheißung
23.09.2018 – 24.02.2019

Otmar Alt - Fabelhafte Zauberwelten
22.04. – 02.09.2018

2017

August Wilhelm Dressler – Die Poesie des Alltags
03.12.2017 – 08.04.2018

Der Blick nach Innen. Von Interieurs bis zu Stillleben
13.08. – 19.11.2017

Josef Scharl – Maler und Grafiker des Expressionismus
09.04. – 23.06.2017

2016

Conrad Felixmüller – „Kunst ist eine historische Angelegenheit“
25.09.2016 – 26.02.2017

Rolf Escher – Lebenslinien
24.04. – 14.08.2016

2015

Ulrich Neujahr – Die Faszination des Südens
06.12.2015 – 03.04.2016

Hans Jürgen Kallmann: Die Kunst – Mein Leben
23.08.2015 – 22.11.2015

Oskar Kurt Döbrich – Das Leben als große Wanderung
08.03.2015 – 28.06.2015

2014

Zwischen Passion und Kalkül – Neusachliche Werke aus der Sammlung Brabant
13.04.2014 – 17.08.2014

2013

Hans Trimborn – Maler und Zeichner
10.11.2013 – 16.03.2014

Im Garten der Kunst – Hommage zum 125. Geburtstag von Hans Thuar
10.03.2013 – 23.06.2013

2012

Christian Rohlfs – Magie der Farbe. Die Sammlung Karsch/Nierendorf im Dialog mit der Sammlung Brabant
09.12.2012 – 24.02.2013

MannsBilder – Die Darstellung des Mannes in der klassischen Moderne. Ausgewählte Werke der Sammlung Brabant
02.09.2012 – 25.11.2012

Peter August Böckstiegel – Mit der Erde verbunden
29.04.2012 – 12.08.2012

2011

AußenWelten InnenRaum - Werke aus der Sammlung Brabant
18.12.2011 – 15.04.2012

Otto Freytag – Ein Künstlerleben in Zeiten des Umbruchs
31.07.2011 – 04.12.2011

Frauen(an)sichten | Mutter - Muse - Femme Fatale
30.04.2011 – 10.07.2011

Waldschule Cappenberg

2017 zog die Waldschule Cappenberg auf Haus Opherdicke ein. Damit ging die Umweltpädagogik im Kreis Unna in die Fläche. Mit den zahlreichen Veranstaltungen werden für die Kinder aus dem Südkreis die Wege in ein pädagogisch begleitetes Naturerlebnis kurz gemacht.


Standort

Karte wird geladen...

Kontakt

Kultur und Tourismus