Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Senioren gegen Gauner – Polizei schult Berater

Von wegen wehrlos: Die Senioren im Kreis machen mobil gegen Gauner und Co. - allen voran die Seniorenberater. Mehr als ein Dutzend von ihnen wurde beim inzwischen 23. Seminar „Senioren helfen Senioren“ geschult. Die Männer und Frauen werden als Multiplikatoren eingesetzt und ihr Wissen an andere ältere Menschen weitergeben.

Mit Kriminalhauptkommissarin Petra Landwehr und Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff übernahm ein erfahrenes Trainergespann die Schulung, bei der es u .a. eine Einführung in die Opferlehre und Hinweise fürs Verhalten in Angriffs-Situationen gab. Auch Computerkriminalität und die „Riegel vor - sicher ist sicherer“ stand auf dem Stundenplan. Ganz aktuell war das Thema der „falschen Polizisten am Telefon“.

Neue Seniorenberater in sechs Städten

Von den 13 neuen ehrenamtlichen Seniorenberaterinnen und Seniorenberatern kommen vier aus Unna, drei aus Schwerte, jeweils zwei aus Kamen und Bönen und je eine Person aus Bergkamen und Fröndenberg.

Das Projekt „Senioren helfen Senioren“ wurde 1998 durch das Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Unna ins Leben gerufen. Es spricht Seniorinnen und Senioren an, die mitten im Leben stehen und ihr Wissen im Bekanntenkreis, in Vereinen oder im Rahmen verschiedener Veranstaltungen weitergeben.
- PK | Helmut Eckert -

Blick in die Presse