Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Infoveranstaltung zur Notunterkunft in Bönen - Kreis gibt Sachstand

Auch der Kreis Unna hilft der Bezirksregierung Arnsberg bei der Unterbringung von Flüchtlingen und hat am 2. Oktober in der ehemaligen Ermeling-Grundschule in Bönen-Lenningsen eine Notunterkunft für rund 200 Flüchtlinge eingerichtet.

Über den aktuellen Stand informiert die Kreisverwaltung in einer Bürgerversammlung. Die Veranstaltung findet am Montag, 5. Oktober statt und beginnt um 18 Uhr in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums, Billy-Montigny-Platz 5 in Bönen.

Podium mit Landrat, Rotem Kreuz und Polizei

Informationen geben und für Fragen zur Verfügung stehen werden unter anderem Landrat Michael Makiolla, Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Unna (Betreiber der Einrichtung), Hans Volkmann als Leiter der Kreispolizeibehörde und Vertreter der Gemeinde Bönen. Angefragt ist auch die Bezirksregierung Arnsberg, als die in Nordrhein-Westfalen für die Flüchtlingsunterbringung zuständige Behörde.
- Constanze Rauert -

Blick in die Presse