Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Wettbewerb „Kopf gewinnt“ - Kinder und Jugendliche können teilnehmen

Logo: Kreis Unna

In der Welt der Erwachsenen gibt es feste Vorstellungen davon, wie Bildung und Lernen aussehen sollten, meist gestützt auf wissenschaftliche Studien oder andere Empfehlungen. Das Regionale Bildungsnetzwerk im Kreis Unna möchte aber Kinder und Jugendliche selbst zu Wort kommen lassen, um sie an der Gestaltung der Bildungslandschaft aktiv zu beteiligen.

Im Vorfeld der nächsten Regionalen Bildungskonferenz sind deshalb alle Kinder und Jugendlichen zwischen 3 und 21 Jahren eingeladen, sich am Wettbewerb „Kopf gewinnt“ zu beteiligen. Von der Jury – Mitglied ist unter anderem Norbert Dickel (BVB) - ausgewählte Beiträge werden im Rahmen der Regionalen Bildungskonferenz am 25. Mai 2016 im Circus Travados in Unna durch Landesschulministerin Sylvia Löhrmann präsentiert. Außerdem gibt es für jeden prämierten Beitrag ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

„Marktplatz“ des Regionalen Bildungsnetzwerkes

Regionale Bildungskonferenzen sind der „Marktplatz“ des Regionalen Bildungsnetzwerkes. Hier treffen sich die Bildungsakteure, also alle Institutionen und Personen, die im Kreis Unna mit Bildung und Erziehung befasst sind sowie Landrat Michael Makiolla zum Austausch und zur gemeinsamen Festlegung von Zielen.

Ab sofort anmelden

Hier sollen schon bald die Ideen der Kinder und Jugendlichen selbst einfließen. Sie können sich ab sofort zum Wettbewerb anmelden. Die Mindestgruppengröße beträgt drei Kinder oder Jugendliche in den Altersgruppen 3 bis 6 Jahre, 6 bis 10 Jahre, 10 bis 15 Jahre und 15 bis 21 Jahre. Auch altersgemischte Gruppen können teilnehmen.
- PK -

 

Blick in die Presse