Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Tipps zum Umgang mit Laub - Dünger und Schutz für Boden und Pflanzen

Viele Bäume und Sträucher werfen derzeit ihr Laubkleid ab. Grundstückbesitzer greifen in diesem Fall schnell zu Rechen oder Laubsauger, um die am Boden liegenden Blätter möglichst schnell zu entsorgen. Dies ist aber oft gar nicht nötig.

Das Laub ist ein wertvoller Rohstoff und übernimmt im Garten viele nützliche Funktionen. Deshalb rät die GWA-Abfallberatung, das Laub wo immer möglich liegen zu lassen. Bis zum Frühjahr bietet es als Mulchmaterial für Gartenbeete eine gute Isolierschicht, die die Pflanzen vor Kälte schützt und den Boden bei Frost nicht so austrocknen lässt. Die Laubschicht wirkt auch gleichzeitig unkrauthemmend.

Laubschicht schützt Rosen vor dem Frost

Frostgefährdete Pflanzen, z.B. Rosen, können auch gezielt mit einer zusätzlichen Laubschicht vor dem Erfrieren geschützt werden. Dazu sollte rund um die Pflanze ein Drahtgeflecht gebaut und dieses locker mit Laub gefüllt werden.

Für zahlreiche Gartentiere, die im oder auf dem Boden leben, bietet die Laubschicht ebenfalls eine gute Nahrungsquelle und einen sicheren Überwinterungsschutz. Igel, Erdkröten und Co. freuen sich über zusätzlich in einer Gartenecke oder unter Sträuchern angehäufte Laubschichten.

Laub enthält Nährstoffe

Laub hat nicht nur Schutzfunktionen, sondern trägt auch zur Nährstoffversorgung des Bodens bei. Die sich über den Winter langsam zu Humus zersetzenden Blätter wirken als kostenloser Dünger, der im Frühjahr für das Pflanzenwachstum benötigt wird. Auch im Komposthaufen kann Laub gut verwertet werden.

Dazu sollte man, so die Fachleute der GWA-Abfallberatung, das anfallende Laub gut mit grobem Häckselmaterial, Strauchschnitt und Küchenabfällen mischen. Dies sorgt für ausreichende Belüftung und eine schnellere Zersetzung. Noch ein Tipp: Das Laub vorher mit dem Rasenmäher aufsammeln und zerkleinern. Auch so lässt sich die Rotte beschleunigen und man erhält schneller gute Komposterde.

Rasenflächen von Laub entfernen

Vieles spricht also dafür, Laub nicht nur als Abfall zu betrachten, sondern nach Möglichkeit direkt vor Ort zu belassen und zu verwerten. Einschränkungen gibt es natürlich auch hier: Von Rasenflächen muss Laub entfernt werden, da diese sonst unter der Laubschicht leicht fault. Auch von befestigten Flächen, besonders von Gehwegen, Treppen oder Straßen muss Laub allein schon aus Sicherheitsgründen entfernt werden.
- Dorothee Weber -

Blick in die Presse