Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Hansa Berufskolleg - Intensiver Austausch mit polnischen Gästen

Der Besuch ist kurz, dafür aber intensiv: Das kreiseigene Hansa Berufskolleg hat für wenige Tage eine kleine polnische Delegation zu Gast und festigt so einmal mehr erfolgreich seine internationalen Beziehungen in der Schule und darüber hinaus.

Die beiden Gäste aus dem Partnerkreis Nowy Sacz wurden am Mittwoch willkommen geheißen und waren am Donnerstag im Stammsitz des Kreises, im Kreishaus Unna, zu Gast. Begleitet von Marion Kadoch, Studiendirektorin für Europaprojekte am Hansa Berufskolleg, und dem Dolmetscher Richard Alexewicz ging es für Gregorz Niesporek und Marian Dobosz anschließend ins SportCentrum Kamen-Kaiserau.

Ein „alter Bekannter“ und ein „neues Gesicht“

Für Gregorz Niesporek ist es nicht die erste Reise in den Kreis Unna: Der „alte Bekannte“, der die gemeinsamen Projekte mit dem Partnerkreis Nowy Sacz bereits seit vielen Jahren begleitet, brachte mit Marian Dobosz auch ein „neues Gesicht“ mit.

Verleihung der Europässe ein Höhepunkt

Ein Höhepunkt des Besuchs war die Abschlussveranstaltung zum europäischen Berufsförderungsprogramms Erasmus+. Die beiden Gäste kamen extra zur Verleihung der Europässe an die 36 Auszubildenden des Hansa-Berufskollegs, die in sechs verschiedenen Ländern (Türkei, England, Italien, Frankreich, Belgien, Polen) ein dreiwöchiges Praktikum mit EU-Förderung absolviert hatten.

Erfolgreiche Zusammenarbeit auf vielen Ebenen

Unter den erfolgreichen Erasmus+-Absolventen waren auch drei junge Menschen, die ihr Praktikum in Nowy Sacz absolviert hatten. „Bereits seit zehn Jahren agiert der Kreis Nowy Sacz als einer der zuverlässigsten Partner bei der Praktikumsvermittlung“, freut sich Marion Kadoch über die erfolgreiche Zusammenarbeit auf vielen Ebenen.

Mit einem Besuch in Dortmund inklusive Stadiontour, Phoenix-See und Fußball-Museum endet das Programm für Gregorz Niesporek und Marian Dobosz am Wochenende.
- PK -

Blick in die Presse