Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Wettbewerb „Kopf gewinnt“ - Jury hat getagt

Die Preisträger im Wettbewerb „Kopf gewinnt“ stehen fest. „Die Entscheidung ist der Jury nicht leicht gefallen“, berichtet Sabine Fischer aus dem Regionalen Bildungsbüro des Kreises Unna, „denn die Jury-Mitglieder hatten über viele interessante, kreative und originelle Beiträge zu entscheiden.“

Nach der fast fünfstündigen Jury-Sitzung ist noch geheim, wer im Wettbewerb des Regionalen Bildungsnetzwerks im Kreis Unna gewonnen hat. Alle Teilnehmer werden aber bereits vor den Osterferien informiert. „Für die fünf Sieger gibt es bis Ende Mai noch eine Menge zu tun“, erklärt Sabine Fischer.

Im Gespräch mit den Entscheidern

Denn bis dahin gilt es für die Kinder und Jugendlichen, ihre Präsentation der Beiträge für die Regionale Bildungskonferenz am 25. Mai im Circus Travados in Unna vorzubereiten. Hier werden die Gruppen ihre Anliegen zum Thema „Bildung“ öffentlich einem großen Publikum vorstellen und darüber mit Entscheidern in der Bildungspolitik, insbesondere Landesschulministerin Sylvia Löhrmann und Landrat Michael Makiolla, ins Gespräch kommen.

Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro

Ziel des Wettbewerbs war es nämlich herauszufinden, wie Ideen für bessere Bildung für diejenigen aussehen, die selbst zur Schule gehen oder im Kindergarten-Alter sind. Auch außerschulische Gruppen waren angesprochen. Die Gewinner, die mit ihren Vorschlägen – so viel sei schon verraten – die Jury nachhaltig beeindruckt haben, dürfen sich jeweils auf ein attraktives Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro freuen.
- PK -

Blick in die Presse