Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Förderverein zdi-Netzwerk - Jugend für Technikthemen begeistern

Die Mitglieder des Fördervereins für das zdi-Netzwerk Perspektive Technik blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück: Ein Jahr nach Vereinsgründung trafen sich die Förderer im Kreishaus, um Bilanz zu ziehen und die Aktivitäten für 2016 zu planen.

Das Netzwerk wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna koordiniert. „Neben dem organisatorischen Prozedere, das mit der Gründung eines gemeinnützigen Vereins einhergeht, ist es uns in den letzten Monaten gelungen, verschiedene Projekte des zdi-Netzwerkes Perspektive Technik zu fördern“, betont Geschäftsführerin Anica Althoff.

Schulen können gesponserte Box ausleihen

So kam der Förderverein beispielsweise für die Startgebühr der beiden Schülerteams auf, die an der World Robot Olympiad im Emirat Katar teilnahmen. Auch sponserte der Verein eine neue Box zum Thema Magnetismus und Strom. Diese Lehrhilfe kann von den Grundschulen in den Städten und Gemeinden im Kreis für den Unterricht ausgeliehen werden.

Anica Althoff erinnert auch an die erfolgreiche Teilnahme an der Google Impact Challenge im Februar, als der Förderverein 10.000 Euro für die Umsetzung eines YouTube-Projektes gewann.

Roboter-Wettbewerb beim Stadtjubiläum Lünen

Für den weiteren Jahresverlauf haben die Verantwortlichen viel vor: So will der Verein Jungen und Mädchen mit verschiedenen Angeboten und Projekten für mathematische, technische und naturwissenschaftliche Themen begeistern. „Am 675-jährigen Jubiläum der Stadt Lünen beteiligen wir uns beispielsweise mit einem Roboter-Werbewerb samt Mitmachangebot für Kinder", erklärte Anica Althoff.

Unternehmen oder Privatleute, die die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchten, können sich an Anica Althoff, Fon 0 23 03 / 27-19 90, wenden oder eine E-Mail an foederverein@perspektive-technik.de  senden.

Hintergrund

Der Förderverein für das Netzwerk Perspektive Technik e.V. Das zdi-Netzwerk Perspektive Technik der Wirtschaftsförderung Kreis Unna widmet sich mit vielfältigen Angeboten an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf der Nachwuchsförderung und Berufsorientierung für technikorientierte Branchen.

Der 2015 gegründete Förderverein, dem neben Unternehmen auch Privatpersonen angehören, unterstützt die Arbeit des Netzwerkes, um eine langfristige Finanzierung zu sichern, da nicht alle Projekte und Aktionen durch öffentliche Fördermittel realisiert werden können. Dem Förderverein gehören 20 Mitglieder an. Vorsitzender des Vereins ist Dr. Stefan Klatt. Dr. Michael Dannebom und Helmut Gravert sind seine Stellvertreter.
- WFG -

Blick in die Presse