Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

„Senioren helfen Senioren“ - Trainerteam schult 16 neue Berater

Das Kommissariat Krimininalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna hat das 21. Seminar „Senioren helfen Senioren“ (ShS) erfolgreich beendet. 16 neue Berater sind vom Trainerteam Petra Landwehr und Volker Timmerhoff geschult worden.

Landrat Michael Makiolla händigte als Chef der Kreispolizeibehörde Unna den aktiven Seniorinnen und Senioren ihre Zertifikate aus. Der Landrat hob in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Ehrenamtes hervor und dankte den neuen Seniorenberatern für ihre Bereitschaft, das in dieser Woche Erlernte in Aktionen und Gesprächen weiterzugeben.

Kriminaloberkommissarin Petra Landwehr (auch Projektleiterin) und Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff, die den einwöchigen Lehrgang leiteten, sind ein erfahrenes Trainergespann. Ob es um Haustürgeschäfte ging oder um das Thema Zivilcourage: Fachmännisch bereiteten die beiden erfahrenen Trainer ihre Schützlinge auf die kommenden Aufgaben als Multiplikatoren vor.

Angriffe im echten Leben und in der digitalen Welt

Allgemeines Verhalten in der Öffentlichkeit, Einführung in die Opferlehre, Verhalten in Angriffs-Situationen zählten ebenso zum Programminhalt wie subjektives Sicherheitsempfinden oder die objektive Sicherheit. Auch Computerkriminalität und die landesweite „Riegel vor – sicher ist sicherer“ Aktion standen mit im Stundenplan.

Wissen wird weitergegeben

Die „Neuen“ werden als Multiplikatoren das in diesem Seminar Erlernte bei verschiedenen Veranstaltungen an Seniorinnen und Senioren im Kreis Unna weiter geben. Sie werden sich in die bereits etablierten Teams einreihen und hier den Kampf gegen den Kleinkriminalität aufnehmen.
- Helmut Eckert -

 

Blick in die Presse